Rundblick-Unna » Vorsicht, Enkeltrick: Gleich drei Versuche an einem Tag – Betrüger wollten bis zu 80 000 Euro

Vorsicht, Enkeltrick: Gleich drei Versuche an einem Tag – Betrüger wollten bis zu 80 000 Euro

Vorsicht Enkeltrick! Gleich drei Mal versuchten Betrüger am Dienstag per Telefon mit der schäbigen Betrugsmasche, gutgläubige ältere Menschen um viel Geld zu erleichtern.

Eine 82-Jährige in Hamm sollte einer „alten Freundin“ 80000 (!) Euro leihen. Eine 79-Jährige wäre fast um 20000 Euro ärmer geworden. Die Betrüger gaben sich für ihren Sohn aus. Mit 40000 Euro sollte schließlich eine 92-Jährige ihren angeblichen Enkel aushelfen.

Glücklicherweise kamen allen Senioren Zweifel und sie verständigten die Polizei. Erfahrungsgemäß ist mit weiteren Versuchen zu rechnen.

Die Polizei rät, misstrauisch zu sein, wenn sich jemand am Telefon nicht selbst mit Namen meldet. Das Telefonat sollte sofort beendet werden, sobald der Gesprächspartner Geld fordert. Durch einen Gegenanruf unter der bisher gekannten und genutzten Nummer kann man sich darüber versichern, ob der Anrufer wirklich ein Verwandter ist. Familiäre oder finanzielle Verhältnisse sollten niemals am Telefon preisgegeben werden. Die Polizei sollte bei verdächtigen Anrufern sofort über den Notruf 110 informiert werden.

Kommentare (2)

  • Jama To via Facebook

    |

    Nimmt Euch sich mehr Zeit für Familien, dann sind die älteren Menschen nicht einsam und erkennen Euch ,,Verwandten“! Dann hatt auch ,,Enkel Trick“ keine Chance! Nicht nur kommen wenn’s was gibt! Oder wenn man was braucht!!!

    Antworten

  • Susanne Appelstiel via Facebook

    |

    Da müssen hier die Jüngeren bei Ihren Omas u Opas für Aufklärung sorgen. Meist haben ältere Menschen kein Internet u viele auch keine Zeitung. Warnungen per Mundpropaganda könnte helfen. Und Jama To, da hast Du recht :-)

    Antworten

Kommentieren