Rundblick-Unna » Vor einem Jahr geklaut – plötzlich war der CD-Koffer wieder da: Eigentümer fand ihn auf Rundblick

Vor einem Jahr geklaut – plötzlich war der CD-Koffer wieder da: Eigentümer fand ihn auf Rundblick

Das ist mal eine coole Geschichte. Rundblick führt CD-Koffer und Besitzer wieder zusammen. :-)
Vor genau einem Jahr verschwand aus einem Hauskeller im Unnaer Süden ein Aluminiumkoffer mit 68 CDs. Seltene Aufnahmen darunter, Sammlerwert 280 Euro. Ein mega-ärgerlicher Verlust für den 22jährigen Besitzer.
Geklaut wurde der Koffer. Man weiß bis heute nicht, von wem. Nur eins weiß man: dass der Koffer komplett mit allen CDs auf einmal wieder da war. Urplötzlich wieder aufgetaucht. Er lag vor zehn Tagen am Straßenrand des Wellingloh, unweit vom Predigtstuhl
Die Kreispolizeibehörde Unna nahm den Koffer von einem ehrlichen Finder entgegen, stellte eine Suchmeldung nach dem Besitzer mit Fotos des Koffers ein. Diese Meldung veröffentlichten wir auf Rundblick mitsamt Kofferfotos. Und hier bei uns erblickte der junge CD-Besitzer, der uns regelmäßig liest, völlig unvorbereitet sein Eigentum.
Das ist doch MEIN Koffer!“, durchzuckte ihn der ungläubig freudige Schreck mit Blick auf seine auf ewig verschollen geglaubten Tonträger. Genau ein Jahr, nachdem sie geklaut wurden, waren sie wieder da. Ist ein Ding. „Und das ganz kurz vor meinem 23. Geburtstag. Ich bin happy wie ein kleines Kind“, jubelte der junge Unnaer, als er sich mit dieser Freudenbotschaft bei uns meldete.

Koffer mit CDs
Koffer CDs
Dass der Koffer ihm gehört, konnte der 23Jährige unschwer beweisen. „Meine CD-Koffer haben alle wie der auf dem Bild verschiedene Aufkleber.“
Der junge Musikfreak hatte den Koffer bis zu seinem Verschwinden im vorigen Januar im Keller des Wohnhauses am Predigtstuhl gelagert. „Bei Bedarf hörte ich mir die CDs an. Das konnte ich jetzt ein komplettes Jahr nicht tun.“
Die musikalische Sammlung – Trance – wurde heftigst vermisst. Umso größer ist jetzt die Freude, dass sie so unverhofft wieder aufgetaucht ist. „Dank eurer Seite und dem ehrlichen Finder konnte ich mir den Koffer bei der Polizei wieder abholen“, freute sich der 23Jährige.
Klar, dass die Polizei erst mal auf Nummer Sicher ging: Sie rief den jungen Mann, nachdem er sich als Finder gemeldet hatte, zurück und wollte wissen, welche CDs exakt in dem Koffer drin waren. Das konnte der glückliche Besitzer natürlich aus dem ff herunterrattern. So lange, wie er seine Musiksammlung schmerzlich vermisst hatte. Im Übrigen konnte auch seine Mutter bezeugen, dass der Koffer mit den 68 Tonträgern ihrem Sohn gehörte.
Also, eitel Freude am Predigtstuhl, wo jetzt wieder die Musik spielen darf.
Über den Hintergrund dieser mysteriösen Langzeit-CD-Ausleihe kann auch der Eigentümer nur rätseln: „Vielleicht hat ihn einer geklaut, sich die CDs auf Computer gezogen – und da der Koffer ja von mir gestohlen gemeldet wurde, hat er ihn dann aus Angst, erwischt zu werden, dort abgelegt, wo ich wohne.“ Sei´s drum. Bei manchen regt sich das Gewissen eben mit Langzeitverzögerung. Hauptsache: Koffer wieder da und Musik wieder auf volle Phonstärke!

Kommentare (12)

Kommentieren