Rundblick-Unna » Von Opelfahrer (80) übersehen: 9Jähriger in Brambauer schwer verletzt

Von Opelfahrer (80) übersehen: 9Jähriger in Brambauer schwer verletzt

Der 80Jährige übersah das Kind, das die Straße auf einem Fußgängerweg überquerte. Bei einem Verkehrsunfall am Samstagmittag in Brambauer ist ein 9-jähriger Junge aus Lünen schwer verletzt worden.

Der Senior aus Dortmund fuhr mit seinem Opel Astra auf der Mengeder Straße – und sah offensichtlich zu spät, dass der kleine Junge die Fahrbahn im Bereich einer Fußgängerfurt überqueren wollte. Der Opel erfasste das Kind. Es erlitt eine schwere Armverletzung, ein Rettungshubschrauber wurde angefordert.

Der kleine Junge wurde schließlich mit einem Rettungswagen in ein Dortmunder Krankenhaus gebracht. Es besteht keine Lebensgefahr.

Kommentare (3)

  • Alexander Budgen via Facebook

    |

    Gute Besserung

    Antworten

  • Werner Maag

    |

    Auch von mir gute Besserung!

    Es gibt Situationen, in denen man auch als aufmerksamer Autofahrer nicht mehr reagieren kann. Wer hier konkret Schuld hat, muss die Polizei ermitteln..

    Wenn ich aber lese, daß der Führer des PKW 80 Jahre alt ist, dann frage ich mich schon, warum ältere Verkehrsteilnehmer nicht alle paar Jahre zum Eignungstest müssen. Meine Nachbarin ist bis zum Alter von 87! Jahren Auto gefahren, hat dann aber freiwillig den Schein abgegeben. Immer wieder fallen mir ältere Autofahrer auf, die permanent mit hochdrehendem Motor im zweiten Gang unterwegs sind. Ich habe auch schon Situationen auf Parkplätzen erlebt, wo ältere Fahrer rückwärts fuhren, Leute im Weg waren und auch lautes rufen erst nach einigen Sekunden dazu führte, daß angehalten wurde.

    Antworten

  • Ulrike Berckhoff via Facebook

    |

    Alles Gute für den Jungen!???

    Antworten

Kommentieren