Rundblick-Unna » Volltrunkener Randalierer auf Hochzeitsfeier „plusterte sich auf, kostete Pfefferspray und spuckte Streifenwagen voll“

Volltrunkener Randalierer auf Hochzeitsfeier „plusterte sich auf, kostete Pfefferspray und spuckte Streifenwagen voll“

Zwei volltrunkene Randalierer haben heute früh gegen 3 Uhr eine private Hochzeitsfeier in Werne aufgemischt. Ein 25jähriger Dortmunder wollte die herbeigerufene Polizei daran hindern, zu dem offenkundigen Hauptaggressor und den Zeugen vorzudringen: Der junge Mann „plusterte und bäumte sich in drohender Weise vor den Beamten auf“, schildert die Polizei das Verhalten des jungen Heißsporns.  Als ihm ein Platzverweis erteilt wurde, boxte er einen Beamten gegen den Arm. „Daraufhin kostete er vom polizeilichen Pfefferspray“, beschreibt die Polizeipressestelle lautmalerisch das entschlossene Vorgehen ihrer Kollegen. Damit war der junge Herr zunächst außer Gefecht gesetzt, und er ließ sich ohne weiteren Widerstand fesseln und in den Streifenwagen bugsieren.

Auch der eigentliche Hauptaggressor war – auf gut Deutsch – derart stockbesoffen, dass er zur Verhinderung von Straftaten und zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen werden musste. Bei ihm handelt es sich um einen 24jährigen Dortmunder.

Während der Fahrt zur Gewahrsamszelle beleidigte der 25 Jährige dann noch  fortwährend die Einsatzkräfte. „Und da er zudem permanent in den Streifenwagen spuckte, war das Fahrzeug anschließend nicht mehr einsetzbar“, schließt diese Polizeimeldung.

Fazit: klar. Strafanzeige.

Kommentare (7)

Kommentieren