Rundblick-Unna » Volltreffer: Mit Pflastern maskierter Bankräuber von Hemmerde ist lang gesuchter „Mullbindenräuber“

Volltreffer: Mit Pflastern maskierter Bankräuber von Hemmerde ist lang gesuchter „Mullbindenräuber“

Der eine Bankräuber mit Pflastern im Gesicht maskiert, ein zweiter Mullbinden um den Kopf gewickelt – das wäre ja auch ein bisschen zuviel des Zufalls gewesen. Nein, es war ein und derselbe Täter. Wir vermuteten es heute Morgen bereits. Und Volltreffer!

Den landete hiermit also auch die Kripo Unna. Denn der gestern Nachmittag nach einem sehr dilettantischen Bankraubversuch in Hemmerde geschnappte Kriminelle – höchst eigenartig mit Pflastern im Gesicht „maskiert“ – ist tatsächlich der seit einem Jahr gesuchte „Mullbindenräuber von Westerfilde“.

305993-preview-pressemitteilung-polizei-dortmund-pol-do-polizei-fahndet-nach-fluechtigem-mullbinden-bankraeuber-mit-lichtbildern 305992-preview-pressemitteilung-polizei-dortmund-pol-do-polizei-fahndet-nach-fluechtigem-mullbinden-bankraeuber-mit-lichtbildern

Jener hatte am 2. Dezember 2014 ein Geldinstitut überfallen und war dabei von der Überwachungskamera gefilmt worden. Man sieht darauf einen – höchst eigentümlich – „vermummten“ Mann, der sich eine Mullbinde kreuz und quer um seinen Kopf gewickelt hatte. Siehe oben.

In dem betroffenen Stadtteil hatte der Untergetauchte aufgrund seiner skurrilen Maskerade schnell den passenden Spitznamen weg: „Mullbindenmumie“. Eifrig wurde er gesucht, sogar mit Fahndungsplakaten, die Stadtteilbürger druckten und aufhängten, doch vergeblich. Bis gestern. Bzw. heute. Denn heute wurde im Laufe des Tages klar: Der verhinderte Hemmerder Bankräuber, dessen Waffe sich als Spielzeugpistole entpuppte und der auf der Flucht vor der Polizei in einer Hecke in Stockum landete,  ist der gesuchte Mullbinden-Täter.

Denn, wie die Kreispolizeibehörde soeben in einer Pressemitteilung bestätigte: „Dass der 32jährige Dortmunder gestern zu seiner „Vermummung“ Pflaster wählte, legte den Verdacht nahe, dass er aufgrund seiner offensichtlichen Affinität zu Verbandmaterial auch den Überfall vor einem Jahr in Dortmund begangen hat… “ Tja, und das gab dieser junge Herr mit der sonderlichen Neigung zu Verbandsmaterial schlussendlich bei seiner Vernehmung auch zu.

Durch das Amtsgericht Unna wurde Untersuchungshaftbefehl gegen den 32jährigen erlassen, der jedoch unter Auflagen außer Vollzug gesetzt wurde.

– Von der Maskerade mittels Heftpflastern kreuz und quer im Gesicht sind leider keine Fotos verfügbar. 😉

 

Mullbindenräuber Fahndungsplakat

 

Kommentare (43)

Kommentieren