Rundblick-Unna » Vier weitere Unfälle am Freitag: Ein Schwerverletzter, vier Leichtverletzte

Vier weitere Unfälle am Freitag: Ein Schwerverletzter, vier Leichtverletzte

Vier Verkehrsunfälle, alle am Freitagnachmittag bzw. Freitagabend – und mit dem schweren Auffahrunfall auf der Kamener Straße sind es sogar fünf.

Unfall Nr. 1: Freitag, 16 Uhr, Kamen, Unnaer Straße (wenige Kilometer von der späteren Unfallstelle Kamener Straße entfernt). Eine 16jährige Kamenerin radelt auf dem Gehweg der Unnaer Straße in Südkamen (Richtung Kamen). Ein 85jähriger Pkw-Fahrer biegt, von der Unnaer Straße kommend, nach rechts ab, übersieht die Radlerin und prallt gegen das Rad. Die 16Jährige wird leicht verletzt, der Senior entfernt sich nach kurzem Gespräch von der Unfallstelle – Zeugen gesucht.

18:00 Uhr, Kamen-Methler, Königsstraße: Eine 67jährige Pkw-Fahrerin fährt in Richtung Wacholderstraße, zeitgleich biegt ein 24Jähriger mit seinem Pkw von der Wacholderstraße nach rechts in die Königstraße ein. Beim Zusammenstoß verletzt sich der Beifahrer der Kamenerin leicht. Sachschaden: 5000 Euro.

Ca. 20.30 Uhr: 27jähriger Pkw-Fahrer fährt in Werne die Wesseler Straße, kommt in Höhe km 1,3 nach rechts von der Fahrbahn ab, überfährt zwei Leitpfosten und prallt frontal gegen einen Straßenbaum. Er wird schwer verletzt mit einem Rettunsgwagen in ein Krankenhaus gebracht. Zwei Stunden Vollsperrung. Der Pkw muss abgeschleppt werden. Sachschaden: ca. 5100,-Euro.

23:20 Uhr: Ein 18jähriger Fahranfänger aus Hamm will verbotswidrig auf der Hammer Straße in Werne-Stockum wenden. Ein nachfolgender Pkw prallt mit der Fahrzeugfront gegen die linke Fahrzeugseite des 18Jährigen, die Insassen dieses Fahrzeuges verletzten sich bei der Kollision leicht und kommen ins Krankenhaus. Der Sachschaden ist ca. 18000 Euro hoch.

Zwischendurch, 17.40 Uhr: Auffahrunfall auf der Kamener Straße in Königsborn mit einem schwer verletzten Biker und einer schwer verletzten Autofahrerin (separater Bericht).

Kommentare (3)

  • Andre As via Facebook

    |

    Der Fahrer (85) und der Fahranfänger (18) brauchen ihrer Fahrerlaubnis nicht mehr.

    Antworten

  • Jama To via Facebook

    |

    Mit 85 Jahre kann man sich gut überlegen ob man fahren sollte! Genau so mit 18 Jahre sollte man vorsichtig sein weil Erfahrungen fehlt! Vor allem sollten wir das Handy und laute Musik mal richtig ausschalten, dass lenkt von Fahren ab! Konzentration ist dadurch nicht mehr so war zu nehmen!
    Verrückt das Deutschland immer jüngere Fahrer zum Führerschein Prüfung zu lässt! Wahrscheinlich um Lebens Erwartungen zu senken! Auch wenn sich das krass anhört!

    Antworten

Kommentieren