Rundblick-Unna » Versuchte Geldautomatensprengung in Lünen – Zeugen gesucht!

Versuchte Geldautomatensprengung in Lünen – Zeugen gesucht!

Heute Morgen (4. Mai) haben unbekannte Täter in einer Bankfiliale an der Bebelstraße in Lünen versucht, einen Geldautomaten in deren Selbstbedienungsbereich zu sprengen.

Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes beobachteten gegen 2.10 Uhr das verdächtige Treiben der Täter und informierten umgehend die Polizei. Wenig später erreichten mehrere Einsatzkräfte die Filiale. Die Täter konnten jedoch kurz zuvor fußläufig vom Tatort flüchten. Am Tatort hinterließen sie umfangreiche Spuren in Form von Werkzeug und Gasflaschen.

Aus Sicherheitsgründen evakuierten die Polizei- und Feuerwehrkräfte ein angrenzendes Mehrfamilienhaus und sperrten den Bereich rund um die Filiale großräumig ab.

Glücklicherweise konnte die Feuerwehr nach Messungen im Geldautomatenbereich Entwarnung geben.

Die Polizei fragt nun: „Wer hat zum Tatzeitraum verdächtige, dunkel bekleidete Personen beobachtet, die aus Richtung der Sparda-Bank an der Bebelstraße flüchteten? Wer kann in diesem Zusammenhang Hinweise auf ein mögliches Fluchtfahrzeug, dessen Kennzeichen oder den Fluchtweg der Täter geben?“

Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst der Polizei Dortmund unter der Rufnummer 132 7441.

Nach Bönen, Fröndenberg und Kamen ist es bereits die vierte Geldautomatensprengung im Kreisgebiet in diesem Jahr.

Kommentare (5)

Kommentieren