Rundblick-Unna » Verkeilt – als Ergebnis internationaler Zusammenarbeit

Verkeilt – als Ergebnis internationaler Zusammenarbeit

Internationale Zusammenarbeit gründlich schiefgegangen. Ein rumänischer Lorryfahrer, der ausschließlich italienisch spricht, fährt in einer slowakischen Sattelzugmaschine mit österreichischem Auflieger eine Ladung Stahl für ein deutsches Unternehmen. Leider verlässt er sich etwas zu blindvertraulich auf sein asiatisches Navi… das Ergebnis ist hier auf dem Foto zu besichtigen: hoffnungslos verkeilt. „Internationale Zusammenarbeit geht anders“, kommentiert die Kreispolizei Märkischer Kreis denn feixend dieses kuriose Malheur heute Morgen bei Lüdenscheid… tja, die Spottformulierung stammt tatsächlich aus dem Polizeibericht.

Ob es sich bei der Spezialfirma, die den Mann samt LKW aus seiner misslichen Lage befreien musste, um ein weiteres internationales Unternehmen handelte – russisch, polnisch, US-amerikanisch vielleicht oder ganz bodenständig westfälisch – ist nicht überliefert.

Lorry verkeilt in der Kurve

Entweder Lorry zu groß oder Kurve zu schmal – jedenfalls passt es nicht. Dieses Problem war nicht mal im Rückwärtsgang zu lösen. Eine Spezialfirma musste anrücken.

 

Kommentare (6)

Kommentieren