Rundblick-Unna » Verkehrsschilder, Gartengeräte und Buddha geklaut – Dieb flog durch Kinderwagen auf

Verkehrsschilder, Gartengeräte und Buddha geklaut – Dieb flog durch Kinderwagen auf

Mehrere Fahrräder unklarer Herkunft,  Gartengeräte, Verkehrsschilder und: eine Buddha-Statue bunkerte dieser Dortmunder Polizeikunde in seinem Keller. Die Statue stammte aus einem nahegelegenen asiatischen Restaurant und war offenbar keine freiwillige Leihgabe. Dass dieser Dieb überhaupt aufflog, verdankte er seiner eigenen Tölpelhaftigkeit: Denn die Polizei entdeckte den ihr hinlänglich bekannten Mann am Samstag an einer Straßenbahnhaltestelle mit einem Kinderkrippenwagen mit sechs Sitzplätzen. Doch auf diesen saßen keineswegs Kinder. Der Mann bestückte das Gefährt mit Pfandflaschen. Die Beamten entschieden sich zu einer Kontrolle.

Verblüffend offen gab der Mann zu: Ja, der Kinderwagen war geklaut, an einer nahen Kita. Zu praktisch war ihm das Vehikel offenbar zum Zwecke des Flaschentransports vorgekommen. Da der polizeibekannte Dieb weiterhin unumwunden einräumte, ja, er stehle immer wieder, begleiteten die Beamten den 43-jährigen Dortmunder zu seiner Wohnanschrift. Dort stimmte er einer Wohnungs- und Kellerdurchsuchung zu. Und dabei kam allerhand Interessantes zu Tage: unter anderem Verkehrsschilder, über deren Wiedersehen sich das Dortmunder Tiefbauamt heftig freut. Und die Buddha-Statue steht jetzt wieder dort, wo sie hingehört: im Asia-Restaurant.

Der Dieb? Ach ja, der wurde „nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen“.

Kommentieren