Rundblick-Unna » Vergewaltigungen an Ruhr-Uni: Haftbefehl gegen irakischen Asylbewerber

Vergewaltigungen an Ruhr-Uni: Haftbefehl gegen irakischen Asylbewerber

Er ist 31 Jahre alt, Iraker, verheiratet, hat 2 Kinder und lebt seit Ende 2015 als Asylbewerber in Deutschland. Und er soll die beiden Vergewaltigungen im August und November nahe der Ruhr-Uni Bochum begangen haben. Heute haben Staatsanwaltschaft und Polizei in Bochum Einzelheiten zu dem Mann bekannt gegeben, der gestern unter dringendem Tatverdacht festgenommen worden war (wir berichteten am Abend kurz vorab).

Dass die Taten von Anfang August und Mitte November beide vom selben Täter begangen wurden, ergab laut Staatsanwaltschaft eindeutig ein Abgleich der DNA-Spuren. Wie der WDR heute Mittag aus der Pressekonferenz in Bochum berichtete, soll der Lebensgefährte einer der beiden missbrauchten Frauen den gestern verhafteten Mann zufällig in der Nähe des Orts bemerkt haben, an dem am 16. November die chinesische Studentin vergewaltigt wurde. Weil der Mann auffällig zu dem Phantombild passte, das die Polizei nach der Vergewaltigung veröffentlichte, fotografierte der Zeuge ihn mit seinem Handy und zeigte das Foto der Polizei.

Die Spur führte dann in eine nahe Flüchtlingsunterkunft, wo den Ermittlern bei Vorlage des Handyfotos sofort die Identität des gesuchten Mannes genannt wurde. DNA-Untersuchungen erbrachten danach das eindeutige Ergebnis, dass der irakische Asylbewerber beide Vergewaltigungen verübt haben soll.

Heute wurde gegen den Familienvater Haftbefehl erlassen. Neben Vergewaltigung und Körperverletzung muss er sich wegen versuchten Mordes, Freiheitsberaubung und Raub verantworten. Es wird laut Staatsanwaltschaft noch überprüft, ob er über noch für weitere Taten in Frage kommt.

(Zur Erläuterung der Vorwürfe: Die 21jährige Studentin, die Anfang August Opfer einer versuchten Vergewaltigung wurde, erlitt bei dem Übergriff schwere Verletzungen. Das 27 Jahre alte Opfer vom 16. November wurde vergewaltigt. Beide jungen Frauen stammen aus China.)

(Foto: Justizverwaltung NRW)

Kommentare (24)

  • Christel

    |

    Schon wieder Merkels Gäste !!! Wer das nicht mehr will, darf nächstes Jahr diese Merkel Partei nicht mehr wählen !!!!
    Ich habe die Schnauze voll von Merkel !!!!

    Antworten

    • Lothar Janßen

      |

      Christel, bevor sie so etwas schreiben, sollten Sie erst einmal überlegen, ob sie eventuell einen besseren Vorschlag hätten. Ich persönlich wüsste keine andere Person, die die angekurbelte Flüchtlingsfrage beenden könnte. Natürlich sollten Straftäter, wenn sie gefasst werden, verurteilt werden und in ihrer Herkunftsländer abgeschoben werden. Solches Kroppzeug brauchen wir hier nicht, davon haben wir genug.

      Antworten

      • Silvia Rinke

        |

        Hallo Lothar Janßen, eine Antwort über Facebook an Sie:

        PETER KÖHLER
        schreibt:
        Frau Merkel hat diese Menschen unkontrolliert ins Land gelassen. Sie hat diese Katastrophe ausgelöst. Nun wird alles getan um die Folgen dieser Katastrophe zu vertuschen und totzuschweigen. Die Presse ist ein williger Partner. Sie sollten sich erstmal informieren und kundig machen, bevor Sie sowas schreiben. Und abgeschoben wird keiner, ob abgelehnt oder straffällig. Auch das wüssten Sie, wenn Sie einigermassen informiert wären. Ich bin es so leid, diese Kommentare zu lesen.

        Antworten

      • fürst

        |

        Petry, Gauland, Pretzel … wüßten die „Flüchtlingsfrage“ zu lösen!

        Antworten

  • Helmut Brune

    |

    Egal, welche Nationalität er hat, der gehört eingesperrt.

    Antworten

  • Dagobert

    |

    Die Polizei Bochum nennt Nationalität und Flüchtlingsstatus ? Dann muss die Polizei Dortmund jetzt auch noch die Polizei Bochum verhaften, weil gegen die merkelsche Flüchtlingsschutz-Richtlinie verstoßen wurde.

    Liebe Polizei Dortmund, es gibt doch noch Polizisten, die die Wahrheit sagen und so etwas wie „Eier“ haben.
    http://www.bild.de/regional/duesseldorf/alternative-fuer-deutschland/disziplinarverfahren-gegen-afd-polizisten-49085546.bild.html
    Und falls jemand mit der Polizei Dortmund schimpfen würde, weil Ihr ehrlich gewesen seid: Macht Euch keine Sorgen, die Bevölkerung würde hinter der Polizei stehen(wenn wieder die Wahrheit berichtet würde). Versucht es doch einfach mal !

    Antworten

    • Silvia Rinke

      |

      In diesem Fall nennt die STAATSANWALTSCHAFT (zusammen mit der Polizei) Nationalität und Flüchtlingsstatus.

      Antworten

  • Cora

    |

    Und keiner hat ihn vorher erkannt. Das gibt zu nachdenken.
    Großes Lob an den Zeugen.

    Antworten

  • fürst

    |

    Freiburg…Bochum… Es handelt sich doch nur um Einzelfälle.

    Antworten

  • Silvia Rinke

    |

    Kommentare auf Facebook:

    Tanja Nolte …na wenn „versuchter Mord“ kein Grund ist, jemanden auszuweisen – Kriegsgebiet oder nicht… (wobei Vergewaltigung auch schon genug sein sollte).

    Rundblick Unna (sia) Die Höhe der Strafe zählt.

    Tanja Nolte Also, die Höhe der Strafe für derartige Verbrechen sollte so hoch sein, dass eine Abschiebung unausweichlich ist. Besser? 😬

    Rundblick Unna (sia) Was sein SOLLTE, kann viel und hitzig diskutiert werden, es ist aber nun mal, wie es ist – mehr wollte und will ich hier nicht ausdrücken.

    Helmut Brune
    Egal, welche Nationalität er hat, der gehört eingesperrt.
    Sven Arnt

    Sven Arnt In diesem Fall wäre eine anschließende verpflichtende Ausreise aber auch mehr als angebracht. Ansonsten füttern wir den mit Sozialleistungen auch noch länger durch.

    Helmut Brune Sven Arnt Dem würde ich auch sofort zustimmen aber da macht unsere Kuscheljustiz nicht mit.

    Rundblick Unna (sia) Ausweisung a. nicht in Kriegsgebiete und b. nur bei einer Freiheitsstrafe von mindestens 3 Jahren ohne Bewährung – so ist die gültige Rechtslage.

    Arndt Schulte Also ich denke mal erwachsen und 2 Fach Täter das Kriterium sollte er eigentlich erfüllen aber es wird nicht zur Ausweisung kommen da er ja Familie hat. Wetten? 😉

    Ildi-Bildi Segesdy nicht eingesperrt sondern ausweisen!!!!!!!!!!

    Rundblick Unna
    (sia) Wir machen die Gesetze auch nicht. Wir weisen nur drauf hin, wie es ist. Ausweisung in Kriegsgebiete GEHEN NICHT.Ildi-Bildi Segesdy Toll… :( Er würde aber verdienen!!

    Arndt Schulte Rundblick Unna for President? 😉

    Silke Krüger Arndt Schulte ich könnte wetten, der bekommt nur 2 Jahre auf Bewährung, der ach so traumatisierte Flüchtling.

    Rundblick Unna Arndt Schulte – da wüssten wir andere. :-)

    Arndt Schulte Offengestanden zur Zeit wüsste ich keinen guten für den Job. Gute gab es mal die 2 die ich im Sinn habe sind aber beide aus ihrem Job gemobbt worden. 😉

    Rundblick Unna Den Job hat momentan Frau Merkel, die heute mit Ü88prozentiger Zustimmung zur Erneutkandidatin der CDU gekürt wurde – dies kurz als aktuelle Info.

    Arndt Schulte Na na 89,5😉

    Helmut Brune
    Das wird also Mutti 3.0 .

    Rundblick Unna Ja, Ü88, Arndt Schulte, deswegen die 88 erwähnt, da jene ihr damals schlechtestes Ergebnis war (in 2004).

    Arndt Schulte Ja es war das nur zweit schlechteste innerparteiliche Ergebnis 😉


    Silke Krüger
    traumatisiert, Familie ich wette der muss nicht mal in den Knast, wenn ich bedenke das von den 4 Verbrechern in Hamburg 3 gleich wieder frei rum liefen und das war eine Vergewaltigung von 4 Personen an einer 14 Jährigen.

    Christiane Kramer Warum ??? Er ist geflüchtet, mit Frau und Kindern. Er ist in einem sicheren Land, ihm und seiner Familie wird geholfen. Warum begeht er dann solche Taten???

    Erika Siegel Am besten über das Meer abschieben , mit offener Flugzeugtür und ohne Fallschirm…..fertig 💪😡

    Sascha Herrmann Die Steuergelder würde ich mir sparen. Flugticket und der Justiz da übergeben.

    Karin Pohl
    Abschieben,egal wohin! Das müßen wir hier nicht haben.

    Mario Hopler Wieder nur ein Einzelfall ….. 😠😠

    Susanne Appelstiel Raus aus Deutschland

    Antworten

  • Dagobert

    |

    In Österreich ist die Vergewaltigungsrate dank der neuen Nachbarn massiv gestiegen:
    http://www.krone.at/oesterreich/zahl-der-sexattacken-durch-asylwerber-steigt-stark-plus-von-133-prozent-story-542882
    Glauben die Relativierer , dass es bei uns anders sein könnte ? Glauben die Leute eine Polizeistatistik, in der steht , dass die Vergewaltigungsrate unverändert ist ? Und noch viel wichtiger: Glaubt die Polizei, dass wir einer gefälschte Statistik glauben würden ???

    Antworten

    • wunderlich

      |

      Woher stammt die gesicherte Erkenntnis, dass die polizeilichen Statistiken ge- oder verfälscht sind? Können sie Belege nennen?
      Ich wäre interessiert.
      Ansonsten kommt noch jemand auf die Idee, dass sie hier nur den populistischen Verhaltensmustern folgen, die die Partei so gern zeigt, deren Anhänger sie nach eigenem bekunden sind.

      Antworten

    • Dagobert

      |

      Nichts lieber als das, lieber Wunderlich !
      In NRW gibt es die Aktion „Sicherheit im Fokus“. Die Statistik wird angeblich monatlich aktualisiert:
      https://www.polizei.nrw.de/unna/artikel__14272.html
      Im August wurde ein kleines Kind im Kreis Unna sexuell belästigt, es bestand ein möglicher Flüchtlingsbezug und die Polizei wurde nur sehr zögerlich informiert:
      https://www.ruhrnachrichten.de/staedte/schwerte/Polizei-ermittelt-Anzeige-Maedchen-im-Ergster-Elsebad-begrapscht;art937,3103487
      In der Statistik finden Sie für den Kreis Unna „NULL“ sexuelle Übergriffe im August (und Folgemonat). Warum der Fall nicht erwähnt wird, kann ich nicht sagen. Vielleicht liegt es am Flüchtlingsbezug, eventuell auch am Jugendschutz (weil das Opfer ein Kind war). Möglicherweise hat die Polizei den Fall im Freibad zu „häuslicher Gewalt“ umgetauft, um nicht berichten zu müssen. Für mich ist es jedenfalls Fälschung.
      Besonders traurig wird es in Köln:
      http://www.polizei.nrw.de/koeln/artikel__14293.html
      Wussten Sie, dass es in Köln in den Monaten 12/2015 und 01/2016(Silvester !) kaum sexuelle Übergriffe gab ? Zumindest steht es so in der Statistik.
      Auch wenn die CDU aktuell krampfhaft Rechtspopulismus betreibt und gerne die AfD kopieren möchte : Wir wurden belogen und wir werden weiterhin belogen. Ich werde CDU/SPD/LINKEN/GRÜNEN nie wieder trauen.

      Glauben Sie denn jetzt immer noch an die Kriminalitätsstatistik, lieber Wunderlich ?

      Antworten

      • wunderlich

        |

        Sie meinen den Vorfall, bei dem die Mutter keine Anzeige erstatten wollte, weil das Kind „lediglich berührt“ wurde (lt. Angaben der Mutter gegenüber der Presse).
        Woher stammt ihre Erkenntnis, dass es sich dabei um ein Sexualdelikt gehandelt hat, das entsprechend hätte erfasst werden müssen?
        Haben sie dahingehend weitere Informationen?

        Antworten

        • Silvia Rinke

          |

        • Dagobert

          |

          Vielen Dank, Frau Rinke!
          Wunderlich weiß ganz genau, dass Anzeige erstattet wurde, die Polizei informiert wurde und somit der Fall in der Statistik auftauchen sollte, genau wie die 1000 angezeigten sexuellen Belästigungen an Silvester.
          Auf die Idee, dass die Statistik gefälscht sein könnte, bin übrigens nicht nur ich oder die anderen Rechtspopulisten gekommen:
          http://www.derwesten.de/staedte/bochum/polizistin-zahlen-zu-fluechtlingskriminalitaet-sind-gefaelscht-id11405034.html
          http://www.huffingtonpost.de/2016/10/28/einbrueche-statistik-geschoent_n_12684340.html
          Tatsächlich gibt es inzwischen sogar mehrere(!)Polizisten(!), die glauben, dass die Polizeistatistik gefälscht sein könnte !
          Also nochmal: Glauben Sie wirklich an die Kriminalitätsstatistik, lieber Wunderlich ?

          Antworten

          • fürst

            |

            Ach, Dagobert, ist „wunderlich“ wirklich solcher Mühen, und damit der Beachtung, wert?!
            Es gibt sie, die Gläubigen. Und so wird es auch die geben, die erneut ihr Kreuz zu Gunsten der aktuellen Politik setzen. Wohlwissend, daß es eine Alternative gibt.

            Antworten

          • wunderlich

            |

            Also,
            sie wissen lediglich, dass Anzeige erstattet wurde, was ja auch der Presse zu entnehmen war.
            Den angezeigten Straftatbestand kennen sie nicht.
            Trotzdem behaupten sie, dass die Statistik gefälscht sei, weil ein von ihnen vermutetes Delikt nicht dort erscheint, wo sie es wünschen.

            Schönen Dank, deutlicher könne sie nicht zum Ausdruck bringen, dass ihre Angaben lediglich auf Vermutungen basieren und der Vorwurf der Statistikfälschung / -manipulation völlig aus der Luft gegriffen ist.
            Belege für ihre Behauptung sind weiterhin nicht vorhanden.

            Zu ihrer Frage:
            Der Wahrheitsgehalt der Statistik ist deutlich höher, als der ihrer Aussagen.

            Aber auch das ist ja üblich, alles, was nicht in das Bild der Rechtspopulisten passt, wird als Lüge dargestellt.
            Einfach mal was rausgehauen, irgendwer wird es schon als Wahrheit auffassen.

            Antworten

            • Dagobert

              |

              Jetzt wird es wunderlich, Wunderlich!
              Glauben Sie, dass in Köln an Silvester nichts passiert ist ? Wollen Sie die Opfer von Köln verhöhnen und leugnen, dass es 1000-fache sexuelle Belästigungen gab ??? Halten Sie die Polizistin Kambouri und den Polizeiwissenschafter und Kriminologen Kawelovski für Lügner ?
              Sorry, Wunderlich , fürst hat (mal wieder) Recht: Ihnen ist wirklich nicht mehr zu helfen.

              Ich lache übrigens immer noch über Ihr Verständnis von “ statistischer Wahrscheinlichkeit „.
              Gehen Sie lieber Lotto spielen. Sie haben erneut bewiesen, dass Sie ein Troll sind.
              https://de.wikipedia.org/wiki/Troll_(Netzkultur)
              In diesem Sinne, Wunderlich: DNFTT :-)

              Antworten

              • Wunderlich

                |

                Ich habe lediglich nach Belegen gefragt.
                Erwartungsgemäß kam nichts …
                Irgendwer wird schon auf ihr Gesülze reinfallen …Bauernfängerei, mehr ist es nicht.

                Antworten

                • fürst

                  |

                  Wichtigtuerisches, dummes, dummdreistes Geschwafel Ihrerseits, wunderlich! Mehr ist es nicht.

                  Antworten

                  • Wunderlich

                    |

                    Sie sind so wunderbar, Fürst.
                    Wunderbar daneben :)

                    Antworten

  • fürst

    |

    Zum Vergleich:
    http://www.derwesten.de/staedte/essen/er-griff-eine-polizistin-mit-dem-messer-an-jetzt-muss-ein-essener-32-neun-jahre-in-den-knast-id208901457.html
    Deutscher Täter = 9 Jahre Knast für Messerangriff auf Polizeibeamtin.
    Als ich meiner Frau nur Tat und Urteil nannte, sagte sie sofort: „Bestimmt ein Deutscher“.
    Die „Flüchtlinge“ kommen bei unserer Justiz komischerweise immer besser weg.

    Antworten

Kommentieren