Rundblick-Unna » Verdächtige Männer mit Gewehren in Bönen

Verdächtige Männer mit Gewehren in Bönen

Vier junge Männer standen um einen Opel und hantierten mit Gewehren herum. Das kam den Zeugen an der Friedhofstraße in Bönen am frühen Samstagabend (18 Uhr) sehr verdächtig vor, und sie alarmierten die Polizei. Die kam sofort. Und entdeckte den verdächtigen PKW kurz darauf in der Nähe eines Waldstücks. Verwaist.

Keine Männer mit Gewehren zu entdecken. Die Polizei wartete und oberservierte.

Kurz danach kamen die Vier zurück – und holten tatsächlich Gewehre aus dem Auto. Alle vier wurden sofort von der Polizei festgesetzt.

Die Waffen stellten sich als Paintballwaffen heraus, die richtigen Gewehren täuschend ähnlich sahen. Zwei der vier jungen Männer wurden nach Personalienfeststellung vor Ort entlassen, zwei mussten mit zur Wache, da sie keinen Ausweis dabei hatten. Die Strafanzeige folgt.

Kommentare (6)

  • Helmut Brune

    |

    Vielleicht hatten sie ja keine bösen Absichten aber selbst dann sollte man sich in diesen hektischen Zeiten nicht mit solchen Waffen in die Öffentlichkeit begeben.

    Antworten

  • Thorsten Drees via Facebook

    |

    … für ein buntes Bönen …

    Antworten

    • petter Uhlenbusch

      |

      Waren das denn „Bunte“?

      Antworten

  • M.B.

    |

    Das hat mit klug oder nicht klug eigentlich nichts zu tun. Paintball/Airsoft etc. Waffen, die den Anschein einer vollautomatischen Waffe haben müssen so transportiert werden wie eine richtige Waffe. Nicht zugriffsbereit und verschlossen. Das Führen ist nur auf befriedetem Eigentum oder entsprechender Schießstätte erlaubt.
    Nur um grob die wichtigsten Regeln zu umreißen.
    Ist also einfach ein Vergehen gegen das Waffenrecht.

    Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      So ist es, M. B., sofern sich bei der Überprüfung der Vier nicht noch Weiteres herausgestellt hat. Danach sieht es aber nicht aus.

      Antworten

Kommentieren