Rundblick-Unna » Vandalen „spicken“ Fahrbahn – ausgerechnet Polizeiauto fährt sich Reifen platt

Vandalen „spicken“ Fahrbahn – ausgerechnet Polizeiauto fährt sich Reifen platt

Ausgerechnet eine Polizeistreife fuhr sich heute Nacht in Hemer einen Reifen platt – dank gefährlichen Vandalismus. Unbekannte hatten sechs 35 cm lange scharfkantige Hindernisse auf der Hauptstraße platziert. Sie stammen vermutlich aus einem Galvanobetrieb.

Bei einer Länge von 2,10 Metern übersah die Polizeistreife in der Nacht das Hindernis auf der Fahrbahn, rollten drüber – Reifen platt. Ermittlungen laufen, Zeugen melden ihre Beobachtungen bitte bei der Polizei in Hemer. „Bleibt nur zu hoffen“, schließt die Polizei ihre Meldung ärgerlich, „dass die Übertäter niemals einen Notfall haben, bei dem es um Minuten geht und sich ein Einsatzfahrzeug von Feuerwehr oder Polizei einen „Platten“ fährt.“

hindernnis-2

facebook logo
Sonja Lisa Schröder Da hätte so viel passieren können wie dumm kann man sein sowas macht mich echt wütend

Rundblick Unna Ja, Sonja Lisa Schröder, es genügt schon, dass ein Notarztwagen mit einem Infarktpatienten auf diese Hindernisse fährt – das kann den Notfallpatienten das Leben kosten! Oder ein erschrockener Verkehrsteilnehmer reißt das Steuer herum und verunfallt… oder oder oder..!

Sonja Lisa Schröder Oder oder oder ein Motorradfahrer oder Rollerfahrer da kann sich jeder echt so schlimm verletzten das ist net einfach nur dumm sondern mehr als fahrlässig sowas ist echt net witzig und ich hoffe echt man findet die Verantwortlichen

Rundblick Unna Das hoffen wir auch!

Katja Mette Mich würde garnicht wundern wenn da jemand gelauert hat auf „Opfer“

 

Kommentare (1)

  • Helmut Brune

    |

    Mir fällt vor Staunen immer wieder der Mund offen. Soviel gefährlichen Blödsinn glaubt man einfach nicht. Wenn da ein Motorradfahrer drüber fährt, kann es für ihn Tödlich sein. Ich glaube nicht an einen Gott aber wenn es einen gibt, bitte ich ihn um Gehirn vom Himmel zu schicken.

    Antworten

Kommentieren