Rundblick-Unna » Unna gestern und heute: < Fragmente> taucht Massener Str. in träumerisches Flair

Unna gestern und heute: < Fragmente> taucht Massener Str. in träumerisches Flair

Flüchtige Momente der Kindheit… Häuserfronten, Straßenszenen aus dem Unna der 50er Jahre und dann wieder dem heutigen, Fragmente wie aus Traumbildern huschen über die Häuserfronten der Massener Straße, verleihen ihr im Weihnachtsmonat wieder ein träumerisches, märchenhaftes Flair. Auch in diesem Dezember zeigt das Künstlerduo Frauke und Dietmar Nowodworski wieder einen Experimentalfilm im öffentlichen Raum. < Fragmente>  heißt die künstlerische Arbeit, die  gemeinsam mit dem niederländischen Künstler und Musiker John Miller geschaffen wurde – der Künstler aus Waalwijk/NL kreierte die Musik eigens für dieses Projekt.

Immer wieder bringen Frauke & Dietmar Nowodworski unterschiedliche Genre zusammen und binden in diesem Jahr das Nachbar- und Partnerland Niederlande mit ein.

An diesem Donnerstag,  1. Dezember, ist auf der Massener Str. 24 um 19.00 Uhr Eröffnung.  Zur Einstimmung  auf dieses Filmprojekt hält Stadtheimatpfleger Wolfgang Patzkowsky einführende Worte.

Der Film < Fragmente>  wird dann vom 2. bis 31. Dezember 2016 vom arthaus:nowodworski/ Massener Str. 24 täglich von 17.00 bis 21.00 Uhr auf die gegenüberliegende Hausfront projiziert. Dieses Filmprojekt ist der gemeinschaftliche Kulturbeitrag des Künstlerduos Frauke & Dietmar Nowodworski und dem niederländischen Künstler John Miller an die Stadt Unna.

fragmente-ii

Zum Film:

< Fragmente> entführt den Betrachter in die Retroperspektive. Das Künstlerpaar hat sich entschlossen, das diesjährige Thema der Stadt Unna zu widmen. In Kontrast zu Szenen von früher wird gleichzeitig der neue Zeitgeist der Architektur aufgezeigt. Die Lifestyleszenen erlauben ansatzweise parallele Perspektiven auf die Rollenverteilungen des Familienlebens unserer heutigen Gesellschaft.
Der Film will nicht einfach eine Illumination einer Hausfront sein, sondern gleichzeitig  Dokumentation. Der eine Betrachter mag sich durch die ihm vertrauten Bilder angezogen fühlen, den anderen versetzt er in Staunen und bietet gleichzeitig einen Unterhaltungsfaktor, einen Escape aus dem hektischen Alltag.

www.nowodworski.de

 

Kommentieren