Rundblick-Unna » Unitymedia hat Frequenzen für WDR-Lokalzeiten geändert: Wer sucht, der findet…

Unitymedia hat Frequenzen für WDR-Lokalzeiten geändert: Wer sucht, der findet…

Wer heute wie gewohnt seine WDR Lokalzeit sehen möchte, sitzt eventuell vor einem schwarzen oder verschneiten Bildschirm – denn Unitymedia hat die Frequenzen für die Lokalzeiten geändert. Ohne dies seinen Kunden anzukündigen, ärgerten sich schon verschiedene Unitymediakunden aus dem Kreisgebiet – die Ankündigung übernahm dann eben kurzfristig heute Nachmittag der WDR selbst: „Achtung an die DVB-C Fernsehempfänger“, warnt der Sender aktuell auf seiner Homepage, „wenn ihr die Lokalzeit aus Dortmund nicht wie immer sehen könnt, müsst ihr den manuellen Sendersuchlauf nutzen, um uns zu finden. Können wir nix für – Unitymedia hat das so entschieden.“

Unitymedia Kanaländerung

Mit seiner Eigenart, kurzfristig ohne Information an die Kunden Sendefrequenzen zu ändern, hat sich Unitymedia schon verschiedene Male Kritik zugezogen.

Das Kreisgebiet Unna deckt der WDR mit seiner Lokalzeit Dortmund ab – nur Fröndenberg zählt bereits zur „benachbarten“ Lokalzeit Südwestfalen, die aus dem Studio Siegen ausgestrahlt wird.

 

Kommentare (10)

  • Anja Seißer via Facebook

    |

    Oder auch nicht…. ich könnte grad alles aus dem Fenster werfen. Starte ich jetzt einen Sendersuchlauf kann ich ALLES neu sortieren und auf einem anderen Programm Platz finde ich die Lokalzeit Dortmund nicht…. ich sag zu dem Laden nix mehr…. ?????

    Antworten

  • Anja Seißer via Facebook

    |

    Fröndenberg wird über Dortmund ausgesteahlt. Deswegen guck ich es ja immer ?. Menden läuft über Südwestfalen ?. Aber es laufen ALLE Lokalzeiten nicht.

    Antworten

  • Raphael Bolte via Facebook

    |

    Zu UM kann man eigentlich nix mehr sagen. Also positives… Ich frage mich, wann die mal WDR HD freigeben auf Kabel. Geld genug haben sie ja dafür. ?

    Antworten

  • Helmut Brune via Facebook

    |

    Kommt doch nach Holland, da sind die Frequenzen des WDR unverändert.

    Antworten

    • Wierumer

      |

      Hier auch Herr Brune, sofern man die Sender über Antenne/SAT empfängt. DVB C steht für Digital Video Broadcasting – Cable also Kabelfernsehen. Also betrifft das nur Empfänger die ihr Fernsehprogramm über einen Kabelanschluss beziehen.

      Antworten

  • Udo Powonska UTina via Facebook

    |

    Gut dass ich das bei meinem Vater gekündigt und ihm eine Schüssel angebaut habe…..

    Antworten

Kommentieren