Rundblick-Unna » Unfall mit Blaulicht und Martinshorn

Unfall mit Blaulicht und Martinshorn

Blaulicht und Martinshorn haben nun mal Vorfahrt! Damit war ein 57-jährige Fahrer eines Medizintransporters unterwegs, der gestern bei einem Verkehrsunfall in Schwerte leicht verletzt wurde. Der Schwerter fuhr um 13 Uhr bei roter Ampel von der Straße Am Eckey langsam in die Kreuzung mit dem Alten Dortmunder Weg ein. Dabei stieß er mit dem Opel Astra eines 46-Jährigen zusammen, der grün hatte. Der 57-Jährige wurde ambulant in einem Krankenhaus behandelt. Beide Autos mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtsachschaden beträgt zirka 17000 Euro. Die Polizei sperrte während der Unfallaufnahme bis etwa 14 Uhr den Kreuzungsbereich.

Erklärung:

Für Fahrzeuge des Rettungsdienstes gilt das Sonderrecht gemäß § 35 Abs. 5 a StVO. Vorrechte haben alle Fahrzeuge, die ihrer Bestimmung nach der Lebensrettung dienen,so also auch beispielsweise Fahrzeuge des Blut- und Organtransports.

 

Doch damit nicht genug. Bei einem weiteren Unfall in Schwerte, wurde ein 51-jähriger Rennradfahrer aus Hagen leicht verletzt. Der Hagener war gegen 13.25 Uhr in Richtung Zum Wellenbad unterwegs, als es aus noch ungeklärter Ursache zur Kollision mit dem entgegenkommenden 46-jährigen Schwerter kam. Der Radfahrer wurde vor Ort von Sanitätern behandelt. Der Sachschaden an seinem Fahrrad und seiner Kleidung beträgt etwa 1500 Euro.

 

Und dann gab es gestern noch eine Unfallflucht nach Fahrt ohne Führerschein. Ohne diesem ist eine 18-Jährige nach einem Verkehrsunfall auf der Gotenstraße geflüchtet. Die Schwerterin fuhr gegen 0.15 Uhr mit einem Renault Twingo um den Häuserblock und beschädigte dabei einen geparkten Seat. Der Sachschaden beträgt zirka 2000 Euro. Zeugen meldeten den Vorfall der Polizei.

Kommentieren