Rundblick-Unna » Auf Stauende gekracht: Lkw-Unfall am Kamener Kreuz

Auf Stauende gekracht: Lkw-Unfall am Kamener Kreuz

Schon wieder ist auf der A2 am Kamener Kreuz ein Lkw auf ein Stauende gekracht. Der Unfall in Fahrtrichtung Dortmund passierte um 10.40 Uhr, mehrere Lkw waren beteiligt. Die Polizei sperrte das Autobahstück zwischen dem Kamener Kreuz und der Anschlussstelle Kamen/Bergkamen teilweise ab – zunächst sogar komplett, da ein Lkw  überdies einen Teil seiner Ladung verloren hatte (in Form von Drahtrollen).

Hier die Abschlussmeldung der Polizei vom frühen Nachmittag:

Entgegen erster Angaben waren nicht drei, sondern nur zwei Lkw beteiligt.

Gegen 10.40 Uhr war ein 37-jähriger Mann aus Polen mit seinem Sattelzug auf der rechten Fahrspur der A 2 in Fahrtrichtung Dortmund unterwegs. Ein vor ihm fahrender 36-jähriger Dortmunder musste kurz nach dem Kamener Kreuz seinen Lkw aufgrund des Verkehrsaufkommens abbremsen. Dies übersah der 37-Jährige offenbar aus bislang ungeklärter Ursache. Er versuchte noch zu bremsen und nach links zu ziehen, konnte eine Kollision mit dem Fahrzeug vor ihm jedoch nicht mehr verhindern.

Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Besonders der Lkw des Polen wurde jedoch stark beschädigt. An seinem Auflieger riss die komplette rechte Fahrzeugseite auf, so dass drei von den geladenen Stahlkabeltrommeln auf die Fahrbahn fielen.

An der Unfallstelle kam es durch Sperrungen aller drei bzw. später zwei Fahrspuren zu Verkehrsbehinderungen. Seit ca. 13.15 Uhr ist der Einsatz dort beendet.

 

Kommentare (5)

Kommentieren