Rundblick-Unna » Unfälle durch alkoholisiertes Fahren

Unfälle durch alkoholisiertes Fahren

Alkohol und Straßenverkehr sind eine schlechte Kombination. Es kam wieder zu Unfällen (wie so ziemlich jedes Wochenende).

Wir starten in Selm-Bork. Da war gestern bei einem Verkehrsunfall vermutlich Alkohol im Spiel. Ein 49-jähriger Mofafahrer erlitt dabei leichte Verletzungen. Der Dülmener befuhr um 10.45 Uhr die Waltroper Straße und bog an der Kreuzung „Im Sundern“ rechts ab. Dabei wurde er aus der Kurve getragen und prallte gegen den Mazda mit Anhänger eines 30-jährigen Lüneners, der an der roten Ampel wartete. Der Mofafahrer musste ambulant im Krankenhaus behandelt werden. Nach positivem Alkoholtest wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Der Sachschaden beträgt über 3000 Euro.

Gestern Abend gab es in Bergkamen dann gleich mehrere Gründe zu flüchten! Ein 26-jähriger Autofahrer, der gestern um 22.30 Uhr auf der Goekenheide mit einem Renault Twingo gefahren ist, „parkte“ seinen Wagen in einem Graben … auf dem Dach. Anschließend suchten der Bergkamener und sein 18-jähriger Beifahrer das Weite. Und das wohl aus gutem Grund: Er besitzt keinen Führerschein, war alkoholisiert und das Auto hatte gestohlene Kennzeichen. Polizeibeamte konnten den Jüngeren in der Nähe und den 26-Jährigen in seiner Wohnung vorläufig festnehmen. Er musste zur Blutprobe und anschließend in die Ausnüchterungszelle. Beide Männer blieben unverletzt. Wem der Twingo gehört, ist noch unklar. Er wurde von einem Abschleppunternehmen geborgen. Der Sachschaden beträgt etwa 1000 Euro.

Ein Unfall dagegen wurde in Hamm-Herringen eventuell verhindert. In der letzten Nacht wurde gegen 0.05 Uhr ein 32- jähriger Mann aus Bönen auf der Herringer Heide mit seinem Mofa kontrolliert. Es wurde festgestellt, dass er sein Kraftfahrzeug unter Alkoholeinfluss führte. Der Fahrer musste eine Blutprobe abgeben und sieht nun einem Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr entgegen.

 

Kommentieren