Rundblick-Unna » Unentspannt in Hamm, Teil II: Grüner wird´s nicht!!! Autofahrer prügeln sich

Unentspannt in Hamm, Teil II: Grüner wird´s nicht!!! Autofahrer prügeln sich

Grüner wird´s nicht!!! Weil ein 41jähriger Renaultfahrer gestern auf der Ahlener Straße in Hamm-Heesen stur vor einer grünen Ampel stehen blieb anstatt loszufahren, wollte ihn ein 66jähriger Fordfahrer zur Rede stellen – daraus resultierte eine Prügelei auf offener Straße mit am Ende zwei Leichtverletzten.

Ausraster im Straßenverkehr in Hamm Teil II. (Zu Teil I geht´s hier lang.) Die Streithähne trafen an der Einmündung Torneweg aufeinander, schildert die Polizei. Dort zeigte die Ampel grün – doch der Fahrer im Renault fuhr einfach nicht. Blieb einfach bei Grün stehen.

Geht gar nicht! Der 66-Jährige hinter dem Bummler wollte diesen zur Rede stellen. Also stapfte er zum Vorderfahrzeug hin – doch der Fahrer war offenbar dezent auf Krawall gebürstet, denn er wartete genau so lange, bis der Beschwerdeführer neben seiner Fahrertür stand – um sie dann so plötzlich aufzureißen, dass der Renaultfahrer durch den heftigen Stoß zu Boden stürzte. 

Schnell hatte sich der 66 Jährige wieder aufgerappelt, wollte nun den 41 Jährigen an der Weiterfahrt hindern. „Dabei quetschte er sich den Finger an der Fahrertür ein, worauf der Kampf in eine neue Runde ging“, schildert die Polizei den weiteren Verlauf dieser Eskalation: Jetzt schlug nämlich der 66-Jährige auf den 41-Jährigen ein.

„Beide wurden leicht verletzt“, schließt die Pressestelle der Hammer Polizei diese zum Kopfschütteln geeignete Nachricht nüchtern ab. Als Überschrift hat sie dafür übrigens „Hahnenkampf im Straßenverkehr“ gewählt.

Kommentare (2)

  • Kiki

    |

    Sind die Ozonwerte schon wieder so hoch???

    Antworten

    • Redaktion Rundblick-Unna.de

      |

      Das dachte ich auch!!!

      Antworten

Kommentieren