Rundblick-Unna » Und wieder Stegemöller: Kamener Unternehmen demonstriert auf Lkw für Meinungsfreiheit

Und wieder Stegemöller: Kamener Unternehmen demonstriert auf Lkw für Meinungsfreiheit

Ein Lkw-Auflieger in Schwarz, Rot und Gold, der für „Meinungsfreiheit!“ durch die Lande fährt – mit Ausrufezeichen und dem Bundesadler geschmückt. Erneut lässt der Kamener Baustoffhandel Stegemöller eine unübersehbare politische Aussage auf den Straßen rollen – nach dem Protest gegen das Edathy-Kinderporno-Urteil im März vorigen Jahres folgt nun eine rollende Demonstration für Artikel 5 des deutschen Grundgesetzes. Meinungsfreiheit!

Ein anderer Aufdruck zeigt das Konterfei des großen deutschen Dichters Johann Wolfgang von Goethe und daneben ein Zitat von ihm: „Wer sich den Gesetzen nicht fügen lernt, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten“. Das Zitat stammt aus Goethes Gedichtswerk „Zahme Xenien“.

Im Frühjahr 2015 hatte die Stegemöller-Firmenleitung aus Zorn gegen das – aus vieler Sicht skandalös milde – Kinderporno-Urteil gegen den SPD-Politiker Edathy ebenfalls schon klare Worte gefunden. Zwei Lkw-Auflieger, die NRW-weit unterwegs waren, wurden mit unmissverständlichen Anspielungen bedruckt: „Da kann E…y ja froh sein, dass er nur Kinderpornos heruntergeladen hat und keine Musik. Sonst hätten sie ihn ja richtig drangekriegt!“ In fetten roten Buchstaben dahinter: „Schämt euch was“.

edathy-kinderpornos-stegemoeller

Der SPD-Politiker hatte sich im Internet pornografische Kinderbilder heruntergeladen und war mit einer Zahlung von 5000 Euro davongekommen. Damit war er nicht vorbestraft. Der Deutsche Kinderschutzbund weigerte sich damals, das Geld – das für ihn bestimmt war – anzunehmen.

Ihren persönlichen Protest gegen das bundesweit heftig umstrittene Urteil ließ die Kamener Unternehmerfamilie damals ohne Wimpernzucken auf  Lastwagen zwischen Sauerland und Rheinland herumfahren. In einem Interview mit unserem Verlag ließen sie keinen Zweifel an ihrer Überzeugung, dass Missstände beim Namen genannt gehören.

Das Traditionsunternehmen im Gewerbegebiet Hemsack wird von Anette und Nadine Stegemöller geführt. Rudi Stegemöller leitet den Fuhrpark und ist entsprechend auch für die Aufdrucke der Auflieger verantwortlich.

Jetzt also rollt der nächste Stegemöller-Meinungs-Lorry über die Straßen – als schwarz-rot-goldener Appell für Meinungsfreiheit.

meinungsfreiheit-truck-2

Ein holländisches Fernsehteam beim Dreh vor Ort.

 

Kommentare (39)

  • Mike

    |

    Auf Reaktionen dazu bin ich mal gespannt, berichtet mal bitte.

    Antworten

    • Silvia Rinke

      |

      😉 Aber klar….

      Antworten

  • Silvia Rinke

    |

    Erste Kommentare auf Facebook dazu:


    Rundblick Unna
    (sia) Müssten wir nicht betonen – aber: FINDEN WIR GUT!!! 😀

    Markus Berghoff Super Unternehmer… 👍👍 mal einer der nen Arsch in der Hose hat und nicht kuscht weil das alle so wollen… sollte mehr davon geben…

    Brigitte Dinse Freiheit und Meinungsfreiheit sind ein hohes Gut unserer Demokratie!

    Hans-Otto Dinse Eine ganz tiefe Verbeugung vor diesem Mann.

    Cindy Kuncz Mehr wie einen Daumen hoch!

    Irena Eichhorst Finde ich klasse.Hut ab

    Sven Nitsch 👍

    Christian Mersch Hut ab und Respekt!!!

    Wilfried Wöll
    finde ich ganz toll sollten merere sich daran beteidigen.

    Antworten

    • Puchta Msriols

      |

      Es ist schon eine Schande, dass man, auf im Grundgesetz verankerte Werte, aufmerksam machen muss. Dies sollte eine Selbstverständlichkeit und in vollem Umfang, für jedermann, zu praktizieren sein.

      Antworten

      • Silvia Rinke

        |

        Ja – allerdings.

        Antworten

    • Manfred

      |

      Dort wird auch gerne mal die Aufmerksamkeit auf sich gelenkt! Günstige Werbemethode für das Unternehmen in Kamen, mit sehr Roter Laternen Beleuchtung.

      Antworten

  • Silvia Rinke

    |

    Weitere Reaktionen auf Facebook:

    Matthias Oberhaus Ich Bin auch ein Fahrer Bei der Firma Stegemöller Und ich finde Gut das Unser Chef /Chefin ihre meinungen nicht verbieten lassen und das auch zum ausdruck bringen durch logos auf unseren Aufliegern und habe auch kein problem mit solchen logos quer durchs land zu Fahren und und ich habe Großen Respekt vor mein Chef/Chefin für sowas ! Den es gibt nicht viele Unternehmer besser gesagt fast keiner der seine Meinung so ausdrückt wie mein Chef/ Chefin .

    Rundblick Unna Hallo Matthias Oberhaus! Dann grüß mal herzlich deine couragierten Chefs!

    Matthias Oberhaus Das werde ich im neuen Jahr dann mal machen wenn es nach den Feiertagen wieder los geht.

    Aloisa Bergmann Sind die „couragierten“ Chefs denn AfD-Wähler? In Deutschland herrscht unumstritten Meinungsfreiheit, und nur die Rechten jammern immer rum, wenn man sie darauf verweist, dass Hetze und Rassismus nicht unter Meinungsfreiheit fallen.

    Matthias Oberhaus @ Aloisa Bergmann was haben den solche aufschriften den mit den Rechten Oder Mit der AfD zu tun ?? und sowas ist doch kein gejammer und ich sehe darin aber auch keine Hetze oder sonstiges !! Sie Etwa ??

    Arri Flo Mein Gott,mich Packt die blanke Wut,wenn ich so einen scheiss lese!!!
    Auch wenn,und?????
    Etwa 15Prozent ,würden jetzt die AFD Wählen und es werden mehr!
    Alles Hetzer und Rassisten ja??
    Du Vollhonk !!!!!
    Vor solchen Idioten hab ich mehr Angst,wie vor den Rechten!!

    Freddy Vogt Aloisa Bergmann Frau Bergmann scheint unfähig zu sein Meinungsfreiheit von ihren üblen Kommentaren zu unterscheiden. Und ich frage mich jetzt mal nicht ob es an minderer Inteligenz oder an politischer Verblendung liegt

    Arri Flo Freddy der mangelt es an beiden!!

    Matthias Oberhaus Mh keine Antwort ist auch ne Antwort Frau Bergmann

    Matthias Oberhaus Aber Ganz Ehrlich es ist schon soweit gekommen hier in Deutschland egal was man sagt oder für ne meinung vertritt ist man entweder ein Hetzer oder Rechter junge junge Armes Deutschland .

    Freddy Vogt Jo Mathias. In der Beziehung sind unsere Chefs einsame Spitze

    Matthias Oberhaus Jau Freddy nur ich finde es echt ne frechheit mich zu fragen ob unsere Chefs die AfD Wählen oder so in die hetzer Ecke (Rechte ) zu schieben. da fällt mir echt nix mehr zu ein auser Kopf schütteln.

    Freddy Vogt Jeder weiß aus welchem Loch solche Fragen kommen. Ich ignoriere sowas immer. Und in Diskusionen gehe ich meistens über sowas drüber weg. Ich versuche immer mich mit solchen Intelligenzbolzen nicht auf eine Stufe zu stellen. Sprich ich diskutiere lieber mit intelligenten Menschen

    Rundblick Unna Aloisa Bergmann – was konkret haben Art. 5 GG und Dichterfürst Goethe jetzt mit der AfD zu tun und was hat beides mit Hetze zu tun..?

    Markus Berghoff Super Unternehmer… 👍👍 mal einer der nen Arsch in der Hose hat und nicht kuscht weil das alle so wollen… sollte mehr davon geben…

    Brigitte Dinse Freiheit und Meinungsfreiheit sind ein hohes Gut unserer Demokratie!

    Ruth Claas …super würde ich auch so machen..könnte man auch in seinem Privatauto an der Heckscheibe machen…wo gibt es die Plane kleiner?

    Greta Berger
    KLASSE … das wird so manchen egopathologisch bunten Traumweltwanderer so gar nicht gefallen … was solls …!!! RESPEKT fuer den Mut seinen Unmut offen zu zeigen!!!

    Birgit Schmidt es müsste viel mehr solche Firmen geben,ganz große klasse,ja solche Chefs muß man finden,klasse Aktion von denen.Wir haben schon lange keine freie Meinungsfreiheit mehr,merken nur viele nicht :-)

    Hans-Otto Dinse
    Eine ganz tiefe Verbeugung vor diesem Mann.

    Christian Schörner Sollten viel mehr machen. So zeugt man Flagge. Super Stegemöller bekommt beide Daumen von Mir

    Cindy Kuncz Mehr wie einen Daumen hoch!

    Thomas Raschke Rudi & Nadine , kenne Euch nicht anders und finde es wie immer eine tolle Aktion von Euch 👍

    Christian Mersch Hut ab und Respekt!!!

    Brigitte BW Coole Aktion …… weiter so!!!!!!

    Antworten

  • Monika Pfeifer

    |

    Chapeau! Von Euch sollte es viel mehr geben, finde ich toll. Alle Daumen hoch, meine Herren!!

    Antworten

  • Dalla

    |

    Respekt!!!

    Antworten

  • Luenne

    |

    Finde ich super!

    Antworten

  • Hans-Otto Dinse

    |

  • Werwolf

    |

    Und was genau ist daran nun so besonderes ? Haben wir in Deutschland ein Problem mit der Meinungsfreiheit ? Wenn wir hier in Russland,Ungarn, Polen, der Türkei oder bald unter der Trump Ära leben würden, dann wäre solch eine Aktion bemerkenswert und beachtenswert, ansonsten kann ich nicht erkennen, was der Grund für dieses Statement sein sollte…. Es sind doch täglich in Deutschland Demonstrationen jeglicher Couleur, egal ob von rechts oder links, die trotz oder gerade wg. der Meinungsfreiheit ihre teilweise kruden Thesen kundtun dürfen. Und das gerade ein AFD Claquer wie Herr Dinse für Meinungsfreiheit ist verwundert doch sehr…. In Ihrer Partei ist man doch sehr von Putin, Trump und vermutlich auch (heimlich) Erdogan sehr angetan, alles Menschen, die es mit dem Thema Meinungsfreiheit und Pressefreiheit nicht sehr ernst nehmen, oder Herr Dinse ?

    Antworten

    • Silvia Rinke

      |

      Hallo Werwolf, eine Antwort an dich über Facbebook von FRANNY FINE

      Franny Fine: Wenn das Thema „Meinungsfreiheit in Deutschland“ nach wie vor uneingeschränkt bestehen würde, wieso werden dann Kommentare im Web zensiert & geahndet?! Wieso wird eine Stasi ****** wie Anetta Kahane als Gesinnungspolizei eingesetzt, um Jagd auf Andersdenkende zu machen? Wenn in unserem Land noch immer alles wie früher wäre, würde das Unternehmen Stegemöller nicht zu solchen Maßnahmen greifen & btw sollten Sie – Werwolf – sich schämen, ein gestandenes Unternehmen so billig anzugreifen! Aber was will man mittlerweile von solchen linksverdrehten Pharisäern erwarten?! Ist man nicht der entsprechenden Linie treu, ist man rechts! Echt lächerlich > . <

      Antworten

    • Hans-Otto Dinse

      |

      @Werwolf Wer unter solch einem Naziverseuchten Pseudonym kommentiert, hat keine Antwort verdient!

      Antworten

      • Wilhelm Winterhoff

        |

        Sehr geehrter Herr Dinse!
        Vielleicht erinnern Sie sich noch an mich. Ich habe mal an einem Ihrer „Aktionstage“ versucht mit Ihnen darüber zu reden, weil mich der Hintergrund interessierte. Aber das ist nicht der Punkt. Heute interessiert es mich von ihnen zu erfahren, woher Ihr Kommentar (Wer unter solch einem Naziverseuchten Pseudonym kommentiert….) kommt?
        Hatten Sie vorher schon das persönliche Gespräch zu Werwolf gesucht und wissen deshalb, dass er diesen Namen aus rechter Verherrlichung wählte? Wenn ja, dann entschuldige ich mich für die Frage.
        Wenn nein, dann bitte ich um Aufklärung, wie es zu so einer Äußerung kommt.
        Und wenn wir schon dabei sind, haben Sie vielleicht auch schon dagobert angefeindet, weil er mit seinem Pseudonym einen verurteilten Verbrecher Sympathie bekundet. Oder unterstellen Sie fürst vielleicht einen Minderwertigkeitskomplex weil er sich auch mal adelig fühlen möchte.
        Man könnte auch anführen, das Harry Potter naziverseucht ist, schließlich ist ein Werwolf Lehrer oder die da wären noch Michael J. Fox und Michael Jackson, definitiv Ikonen der Nazis, wenn man Ihrem Kommentar folgt. Schließlich gibt es bekannte Szenen aus Videos und Filmen in denen sie sich in Werwölfe verwandeln.

        Herr Dinse, ich warte auf ihre Antwort.

        Wilhelm Winterhoff

        Antworten

        • Silvia Rinke

          |

          Hallo, Herr Winterhoff, es kamen zwei Antworten über Facebook:

          Peter Köhler Was für ein Quark! In Berlin sind 13 Menschen gestorben und manche Leute geilen sich an so einem pipikram auf. armselig.

          Martin Künstler Ja, 13 Leute. Attentate funktionieren nur wenn es Adressaten dafür gibt. Wenn sich kein Mensch darum kümmert sind Attentate, Kriege, Politik, und vieles mehr, ja, fast alle Ideologien, sinnloses Zeug. Somit werft bitte den Fernseher aus dem Fenster.

          Antworten

    • Manfred

      |

      Lieber Werwolf, bedenken Sie bitte das hier Stimmungsmache und Propaganda betrieben wird, um eigens auf sich aufmerksam zu machen. Wenn man etwa selbst mehr Rotes Licht wie weißes bestaunen konnte somit muss das weiße Licht irgendwie zurück erworben werden!

      Antworten

  • Werwolf

    |

    Und das ist das Gute an der Meinungsfreiheit, dass auch Menschen wie Sie mich als „linksverdrehten Pharisäer“ bezeichnen dürfen, obgleich das ja mehr als beleidigend ist. Aber damit entlarven Sie sich ja selbst, denn Ihnen geht es doch nur darum, Ihre Meinung zu vertreten und andere Meinungen zu denunzieren. Und wo greife ich das Unternehmen Stegemöller an ? Den Beweis bleiben Sie schuldig.

    Antworten

  • Werwolf

    |

    @Dinse: Ich habe von Ihnen auch keine Antwort erwartet, weil Sie keine haben. Aber es ist doch lustig, bei Ihnen habe ich einen „naziverseuchten“ Namen (und das ausgerechnet von Ihnen) und bei Ihrem Mitstreiter bin ich ein linksverdrehter Pharisäer… werdet Euch doch erst mal einig …;-))

    Antworten

    • Dagobert

      |

      Ich bin neugierig geworden, Werwolf
      Würden Sie jemanden, der einen politische „rechte“ Meinung vertritt, beim Arbeitgeber anschwärzen ? Finden Sie es gut, wenn jemand wie Guido Reil Repressalien bei der AWO erfährt, nur weil er Mitglied bei der AfD ist ?

      Wenn Sie beide Antworten mit „Nein“ beantworten können, haben Sie zumindest in diesem Punkt die gleiche Meinung wie Franny Fine, Herr Dinse und ich.

      Wenn Sie „Ja“ sagen, bin ich noch neugieriger als vorher. :-)

      Antworten

      • Werwolf

        |

        Natürlich nicht. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun, es sei denn der „Betroffene“ hätte auf der Arbeit in irgendwelcher Form „missioniert“. Die Frage ist allerdings nur, ob wir als Außenstehende immer solche Fälle gänzlich beurteilen können.

        Antworten

        • Dagobert

          |

          Es ist schon vorgekommen, dass „rechte“ Mitarbeiter verpetzt wurde, es gibt eine Aktion namens #Keingeldfürrechts und die AWO hetzt gegen AfD-Mitglieder wie Guido Reil. Die Aktion #Keingeldfürrechts erinnert mich übrigens stark an ein: „Leute! Kauft nicht bei Juden !“ aus sehr dusteren Zeiten.

          Wenn es in Deutschland schon so weit gekommen ist, ist es doch extrem wichtig, dass wir alle gemeinsam uns für die Meinungsfreiheit einsetzen ,oder ?

          Antworten

          • Werwolf

            |

            Wenn das tatsächlich so gelaufen ist und Herr Reil nicht auf der Arbeit „missioniert “ hat, dann ist das natürlich nicht tragbar. Dennoch bleibe ich bei meiner Meinung, dass wir in Deutschland eine sehr ausgeprägte Meinungsfreiheit haben(s.Böhmermann, Antifa und Rechtsradikale), im Gegensatz zu vielen anderen europäischen Ländern wie Polen, Ungarn oder auch Russland , Türkei und bald die USA

            Antworten

    • Silvia Rinke

      |

      Eine Antwort über Facebook von FREDDY VOGT:

      Freddy Vogt: Lustig wird es wenn Werwolf die Nähe seines Namens zu den Nazis abstreitet. Entweder ist er echt unwissend oder aber, was ich denke, ist der Nick reine Provokation. Wie auch immer. Jemand der behauptet das es in Deutschland noch immer uneingeschränkte Meinungsfreiheit gibt hat die letzte Zeit im Vollkoma gelegen. Und da ist jede weitere Diskusion mit der Person eine zuviel

      Antworten

      • Werwolf

        |

        Auch Sie (an Freddy Vogt gerichtet; d. Red.) können nur dumpf beleidigen., was schon viel über Ihr geistiges Niveau aussagt. Bestimmt gehören Sie auch zu den AFD Anhängern und finden Putin ganz toll. Fragen Sie da mal nach, was es heißt seine Meinung frei äußern zu dürfen.

        Antworten

  • Dagobert

    |

    Toller Unternehmern, meine Hochachtung für so viel Mut ! Da die Diskussion schon wieder in ein „der ist doch rechts“ abgleitet : Jeder Mensch darf seine politische Position frei wählen („Meinungsfreiheit !“). Ich kenne persönlich einige Unternehmer , die politisch „rechts“ sind(und das ist auch gut so).
    Sehr viele Unternehmer trauen sich nicht, ihre politische Position aus Angst vor Schaden für das Unternehmen in der Öffentlichkeit zu äußern. Es soll ja Linke geben, die schreien „Leute, kauft nicht bei Rechten !“ oder eine Aktion wie „#keinGeldfürRechts“ starten.

    So viel zur Meinungsfreiheit in Deutschland.

    Vermutlich sind jetzt einige Linksradikale enttäuscht, weil das Verpetzten eines „rechten“ Mitarbeiters beim „rechten“ Chef in Zukunft eher wirkungslos bleiben wird.

    Antworten

  • fürst

    |

    Respekt fordernde Aktion couragierter Unternehmer -und offenbar auch Mitarbeiter-, denen ich viele, viele Aufträge und gesundes Betriebswachstum, allzeit gute Fahrt, wünsche.
    Schöne Feiertage und ein gutes neues Jahr mit Wahlmöglichkeit allen, die hier ebenfalls resepktvoll kommentiert haben.

    Aloisa Bergmann und Werwolf sind mir keiner Erwiderung wert.

    Antworten

  • Willy

    |

    Respekt!
    Aufmerksam machen ohne Hetze!
    Die weltoffenen, gutherzigen Mitbürger hingegen werden auf ihn einschlagen, dabei sind sie es, die solche Taten wie in Berlin erst möglich machen.

    Antworten

    • wunderlich

      |

      Wer ist denn jetzt für Berlin verantwortlich, Willy?
      Frau Merkel oder die Mitbürger … da sollte bei euch schon Einigkeit herrschen.

      Sie finden nicht, dass ihre diesbezügliche Äußerung ebenso ein Unsinn ist, wie der Tweet von Herrn Pretzell?

      Antworten

      • fürst

        |

        Ich hätte eine klare Antwort.
        Aber ich gebe Ihnen nicht die Aufmerksamkeit, die Sie mit Ihrem Geschwafel offenbar wünschen.

        Antworten

        • Wunderlich

          |

          Eine Antwort von ihnen, Fürst?
          Hab ich auch nicht erwartet … Antworten liegen ihnen ja bekanntermaßen fern.
          Außer Hetze, Beleidigungen und menschenverachtenden Schmähungen ist von ihnen hier nicht viel zu bemerken.
          Daher ist ihre Reaktion nicht wirklich eine Überraschung.

          Antworten

    • Werwolf

      |

      Bei Ihnen gibt es nur „schwarz- weiss“ Denken, oder ? Ich bin auch gegen die bedingslose Einwanderungspolitik aus 2016. Nur deshalb muss man nicht alles Menschen, die sich um Kriegsflüchtlinge kümmern so dumm abqualifizieren wie Sie es hier tun ! Die Welt ist nun mal etwas komplizierter als Sie es in Ihren begrenztem Denkmuster wahrhaben wollen. Und, die absolute Mehrheit der Kriegsflüchtlinge lässt sich nichts zu Schulden kommen und diejenigen , die sich hier nicht benehmen können gehören sofort raus ebenso wie die Wirtschaftsflüchtlinge , nur scheitert die Abschiebung an den Herkunftsländern. Aber weder Frau Merkel noch irgendwelche „gutherzigen Mitbürger“ sind für Berlin verantwortlich ! Und wenn Sie etwas informierter wären, dann wüßten Sie, dass der Tunesier schon seit Juni 2015 in Deutschland lebt, also vor der großen Flüchtlingswelle.
      Aber schon in der Bergpredigt steht: „Seelig sind die geistig Armen „

      Antworten

      • Werwolf

        |

        …mein Kommentar bezieht sich auf „Willy“

        Antworten

      • Silvia Rinke

        |

        Hallo Werwolf, eine Antowrt von FREDDY VOGT über fb:

        Freddy Vogt: Klar ist Merkel indirekt Schuld. Der Typ ist in Iatalien gelandet. Also was hatte er in Deutschland verloren?? Nur durch unsere unselige Flüchtlingspolitik und abstrusen Asylpolitik kommt es doch erst zu sowas. Und es sollte unseren Staat doch egal sein ob das Herkunftsland sie wieder aufnehmen will oder nicht. Rein ins Flugzeug. Im Heimatland wieder raus. Nach mir die Sintflut.

        Antworten

  • Durstlöscher

    |

    Klappt doch gut, die Aktion. Die Diskussion ist in vollem Gange…….

    Antworten

    • Silvia Rinke

      |

      So kann man das sagen, Durstlöscher (interessanter Nick übrigens… ) 😉

      Antworten

  • Doris

    |

    S u p e r ! Das ist Meinungsfreiheit ! Ich finde es toll das auch jemand traut das in die Tat umzusetzen. Daumen hoch !!!!!

    Antworten

  • Cora

    |

    Rudi Stegemöller soll es mindestens Millionenfach in Deutschland geben. Dann ist alles wieder gut.

    Antworten

  • Silvia Rinke

    |

    Und noch ein Schwung Facbookkommentare – wenn sich welche doppeln, seht es uns nach, es kommen weiter wahre Schwemmen.

    Marco Füllenbach Weiter so Stegemöller !!! Ein absolutes Highlight wäre eine Fahrt zum Kanzleramt !!!! Unsere Politiker direkt damit konfrontieren.

    Maik Wolff Super Team Stegemüller macht auch 2017 weiter so. Ich wünsche Ihnen ein Frohes Fest und nen Guten Rutsch ins neue Jahr. Auf ein gutes Geschäftsjahr. MfG

    Robin Kleuser bester Mann

    Jupp Struchtrup Weiter so

    Matthias Oberhaus Genau Herr Struchtrup (Lebendes Firmen Inventar)

    Silke Krüger 100% Der Mann ist Spitze :-)

    Mathias Schilling Sehr sehr gute Idee, sollten mehr Unternehmen machen.

    Brigitte BW
    Coole Aktion …… weiter so!!!!!!

    Mirko Meier
    Respekt! Sollten wir alle machen.

    Andy Fischer
    Oi der Mann!!!!

    Sven Goerke Joa…Haben wir doch Artikel 5 GG

    Peter Köhler
    Hammer!


    Reiner Müller
    Super Idee!!!!

    Antworten

Kommentieren