Rundblick-Unna » Und der nächste Rohrbruch in Fröndenberg

Und der nächste Rohrbruch in Fröndenberg

Baustellenampeln sind nicht nur in Unna derzeit begehrte Objekte – auch in Fröndenberg. Mehrere Rohrbrüche an einem einzigen Wochenende ließen schon im Frühling darauf schließen, dass es mit dem Kanalsystem der Ruhrstadt nicht eben optimal bestellt ist. Heute sprudelte wieder das Nass auf den Asphalt – und schon wieder in der Einflugschneise zum Mühlenberg, wo sich zuletzt immer wieder marode Wasserleitungen offenbarten.

Seit heute Morgen waren die Stadtwerke Fröndenberg dabei, das Malheur auf der Hassleistraße (wo´s zur Mühlenbergstraße hinauf geht) zu sondieren und zu reparieren. Dazu musste diesmal ein gähnendes Quadrat von gut 2 mal 2 Meter Kantenlänge in den Asphalt getrümmert werden.  Eine Baustellenampel regelt zur Stunde noch den Verkehr der sich einspurig an Loch und Bagger vorbeifädelt.

Im April brachen an einem Wochenende an drei Stellen zugleich Rohre: im Ulmenweg, in der Alleestraße sowie (wie heute) in der Hassleistraße – Kreuzungsbereich von Tirpitz-Straße.

Noch lebhaft in Erinnerung  ist vielen Mühlenbergbewohnern (und Durchfahrwollenden…) der Rohrbruch an der Kreuzung Paul Löbe-/Graf von Galen-Straße im vorigen Sommer – eine fast schon legendäre Baustelle ohne jede Ankündigung oder Umleitungsausschilderung, die dafür gleich 4 volle Wochen die Kreuzung blockierte.

img_9264

 

Kommentare (1)

  • Helmut Brune

    |

    Das liest sich so, als wenn die gesamte Wasserleitung dort erneuert werden müsste. Flickschusterei ist da eher Irritierend weil immer wieder irgendwas aufgebrochen werden muss.

    Antworten

Kommentieren