Rundblick-Unna » Unbelehrbarer Gauner fuhr 45.000 Euro im VW spazieren

Unbelehrbarer Gauner fuhr 45.000 Euro im VW spazieren

Höflich fragten die Beamten den Kleinwagenfahrer noch, ob er mit einer Durchsuchung seines Autos einverstanden sei. Klar, entgegnete der Herr unbekümmert, er habe ja nichts zu verbergen. Bis auf 45.000 Euro von ungeklärter Herkunft…

Den wahrlich unbelehrbaren Gauner fischten Streifenbeamte gestern in Dortmund aus dem Verkehr. Um 15.30 Uhr kam den Beamten ein VW mit gesprungener Windschutzscheibe entgegen. Die Beamten entschieden sich spontan für eine Kontrolle.

Guter Riecher. Einen Führerschein konnte der 52-jährige Fahrer schon mal als Erstes nicht vorweisen. Dafür nach eigener Aussage mehr Lebensjahre im Gefängnis als in Freiheit. Mit so treuherziger Offenheit hatten die Polizisten irgendwie nicht gerechnet… höflich fragten sie den Hagener, ob er einwillige, dass sein Kleinwagen durchsucht werde. Klar. Der Mann sah keine Probleme. „Ich habe nichts zu verbergen!“

Mit Ausnahme von oben schon erwähnten rund 45.000 Euro Bargeld.

Zur Herkunft dieser nicht geringen Summe wollte sich der Kleinwagenfahrer dann allerdings nicht mehr äußern. Zuvor so redselig, gab er sich plötzlich überraschend zugeknöpft…

„Eins scheint allerdings sicher zu sein“, schlussfolgert die Polizei messerscharf: „Es handelt sich aller Voraussicht nach nicht um den Inhalt seines Sparstrumpfs.“

Kommentare (2)

  • Helmut Brune

    |

    Es gibt ja Tage, an denen ich weniger in der Tasche habe.

    Antworten

    • Silvia Rinke

      |

      Echt jetzt, Helmut? 😀

      Antworten

Kommentieren