Rundblick-Unna » Überörtliches Einbrecherduo geschnappt – dank fittem Zeugen und Polizeihund „Joker“

Überörtliches Einbrecherduo geschnappt – dank fittem Zeugen und Polizeihund „Joker“

Der vierbeinige Polizeikollege „Joker“ half kräftig mit, und die Flucht übers Dach war für einen der zwei Gauner deshalb schnell zu Ende: Beamte der Kreispolizei Soest konnten gestern Abend dank eines hellwachen Zeugen und ihres top-fitten Diensthundes zwei überörtliche aktive albanische Einbrecher noch am Tatort festnehmen. Die Bewohnerin des Hauses verpasste den gesamten Einsatz – sie sah gänzlich arglos fern.

Kurz nach 18:00 Uhr meldete ein aufmerksamer Zeuge in einem Wohnviertel in Soest (Antonius-Beermann-Weg) den Einbruch in ein Einfamilienhaus. Durch typische Einbruchgeräusche war er auf die Tat aufmerksam geworden. Er beobachtete, wie zwei Männer – höchst verdächtig! – ein Fenster im Obergeschoss aufhebelten, nachdem sie über einen Vorbau hochgeklettert waren.

Ein Täter schob die Rolllade hoch, der andere hebelte das Fenster auf. „Der Zeuge verhielt sich vorbildlich“, lobt die Polizei: Statt nämlich die Täter laut anzusprechen (und sie dadurch in die Flucht zu schlagen),  informierte er über sein Handy die Polizei und beschrieb exakt am Telefon, was sich gerade am Tatort abspielte.

So konnte er beobachten, wie die beiden Männer, mit Taschenlampen ausgestattet, einen Raum nach dem nächsten betraten und nach Wertsachen durchsuchten. Beamte der Wache Soest, der EK Wohnungseinbruchdiebstahl und des Einsatztrupps umstellten in der Zwischenzeit den Tatort.

Als ein Täter dann das Haus völlig ahnungslos durch die Haustür mit Diebesgut in den Händen verließ, wurde er bereits von den Beamten erwartet und festgenommen. Sein Komplize flüchtete vom Obergeschoss über ein Dach in den Garten, wurde jedoch nach kurzem Verfolgungssprint durch Diensthund „Joker“ schmerzhaft gestoppt.

Die Bewohnerin des Hauses hatte selbst von dem ganzen Einsatz komplett nichts mitbekommen – sie saß ahnungslos in ihrem Wohnzimmer im Erdgeschoss und schaute mit Kopfhörern fern. 

So sah sie sich baff erstaunt zwei  fertig „verschnürten“ Einbrechern gegenüber, bereit zum Abtransport auf die Polizeiwache. Bei der Durchsuchung der beiden albanischen Staatsangehörigen (27 und 31 Jahre alt) und ihres Fluchtfahrzeugs fand sich Schmuck, der aus einem frischen Einbruch vom Nachmittag in Möhnesee-Delecke  stammte.

Die weiteren Ermittlungen dauern an.

UPDATE Freitag, 13. 1.: Die Haftrichterin hat für die beiden Männer Untersuchungshaft angeordnet.

Kommentare (5)

  • Helmut Brune

    |

    Dem Zeugen und auch Joker gebührt ein dickes Lob. Gute Zusammenarbeit.

    Antworten

  • Mike

    |

    Das war ja erfolgreich.

    Die wichtigste Frage bleibt leider unbeantwortet, hat denn ein Richter einen ausreichenden Haftgrund gesehen oder dürfen sie bereits weitermachen ?

    Antworten

    • Silvia Rinke

      |

      Steht nicht dabei. Und wir haben leider nicht die personellen und zeitlichen Kapazitäten, hinter jedem einzelnen Fall herzuhören. Sry :-)

      Antworten

    • ketzer

      |

      Mike, ich vermute, daß sie weitermachen können.

      Antworten

  • Silvia Rinke

    |

    Update am Freitag, dem 13.: Die Haftrichterin hat die beiden Herren in U-Haft geschickt.

    Antworten

Kommentieren