Rundblick-Unna » Überholmanöver von Sportwagenfahrer missglückt: 3 Schwerverletzte auf A45

Überholmanöver von Sportwagenfahrer missglückt: 3 Schwerverletzte auf A45

Weil ein Überholmanöver schief ging, wurden gestern Nachmittag auf der  A45 in Fahrtrichtung Dortmund drei Menschen schwer verletzt. Beteiligt waren ein Mercedes-Sportwagen – ein Viper – und ein Wohnwagengespann. Der Unfall, der einen langen Stau nach sich zog, passierte gegen 16.45 Uhr zwischen Haiger-Burbach und Wilnsdorf.

Nach ersten Erkenntnissen überholte ein 57-jähriger aus Attendorn in seinem Sportflitzer das Wohnwagengespann eines Dortmunder Ehepaares (48, 51), das auf dem rechten Fahrstreifen fuhr. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet der Sportwagenfahrer plötzlich ins Schleudern, verlor die Kontrolle, prallte erst gegen das Wohnwagengespann und dann in die rechtsseitigen Schutzplanken. Dort blieb der teure Mercedes schwer beschädigt auf dem Seitenstreifen stehen.

Der Wohnwagen und das Zugfahrzeug, ein Mercedes, gerieten durch den Aufprall ebenfalls ins Schleudern. Nach dem Aufprall gegen die Mittelschutzplanken kippte der Wohnwagen auf die linke Fahrzeugseite. Das Gespann blockierte die Richtungsfahrbahn Dortmund.

Bei dem Unfall zogen sich beide Fahrer und die Beifahrerin schwere Verletzungen zu. Sie wurden erstversorgt und zur weiteren Behandlung mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht.

Die Fahrbahn in Richtung Dortmund blieb für die Dauer des Rettungseinsatzes, sowie der Unfallaufnahme bis zur Räumung und Säuberung der Unfallstelle gesperrt. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von rund 120.000 Euro.

Kommentare (1)

  • Helmut Brune

    |

    Gute Besserung den verletzten. Es gibt ja Tage, wo ich weniger in der Tasche habe, als der geschätzte Schaden.

    Antworten

Kommentieren