Rundblick-Unna » Überfall in Dortmund geklärt – Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

Überfall in Dortmund geklärt – Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

Na also – geht doch! Rund fünf Wochen nach dem Überfall auf eine 48-jährige Kamenerin hat die Dortmunder Polizei den Tatverdächtigen ermittelt, festgenommen und dem Haftrichter vorgeführt.

Am 23.6. hatte sich die Tat an der Bornstraße in Dortmund-Mitte ereignet: Die Frau war gegen 11 Uhr zu ihrer Arbeitsstelle an der Bornstraße gekommen, um ihren Dienst anzutreten. Von ihrem Chef erhielt sie spontan den Auftrag, die Tageseinnahmen des Vortages an einer Bank einzuzahlen. Als sie das Gebäude verließ und zu ihrem Pkw ging, wurde sie plötzlich von hinten angegriffen. Ein unbekannter Mann riss an ihrer Handtasche. Als sie sich wehrte und es zu einem Gerangel kam, setzte er Pfefferspray gegen die Frau ein und stieß sie zu Boden. Dann flüchtete der Räuber ohne Beute. Im Rahmen der Ermittlungen stellte sich heraus, dass die Frau bei dem Sturz nicht wie zunächst angenommen leicht sondern schwer verletzt wurde: Sie erlitt einen mehrfachen Beckenbruch.

Ein Zeuge, der den Unbekannten festhalten und an der Flucht hindern wollte, wurde ebenfalls durch Pfefferspray verletzt.

Die Ermittler waren schon bald auf der Fährte nach dem Räuber: Unter anderem hatte es einen Hinweis auf ein Fluchtfahrzeug, einen BMW X5, gegeben. Der Tatverdacht gegen einen Mitarbeiter der geschädigten Firma erhärtete sich schnell, die Beweisführung gegen den 24-Jährigen dauerte bis in die vergangene Woche an.

Am vergangenen Mittwoch erfolgte die Festnahme des Mannes. Bei seiner Wohnungsdurchsuchung in Waltrop fanden die Ermittler zudem eine Cannabis-Zuchtplantage und Marihuana in nicht geringer Menge. Die Ermittlungen dazu dauern noch an. Am Mittwoch wurde der Tatverdächtige direkt dem Haftrichter vorgeführt, der dann antragsgemäß den Haftbefehl erließ.

Kommentieren