Rundblick-Unna » Trio wird zudringlich: Mann wehrt sich mit Schlägen und seinem Rottweiler

Trio wird zudringlich: Mann wehrt sich mit Schlägen und seinem Rottweiler

Mit Schlägen und mit Hilfe seines Rottweilers hat sich ein 49-Jähriger am frühen Samstagmorgen in Hamm energisch gegen drei zudringliche Männer gewehrt. Die Drei fragten ihn gegen 1.30 Uhr auf der Münsterstraße nach einer Zigarette. Als der Angesprochene ablehnte, griff ihm einer der Männer ans Revers. Das ließ sich der 49 Jährige aber nicht gefallen. Er setzte sich entschlossen zur Wehr, ließ seine Fäuste sprechen und konnte das Trio in die Flucht schlagen. Mit Hilfe seines Rottweilers, wie die Polizei unterstreicht: Ob der Hund zugebissen hat, ist unklar.

Identität und Wohnort der Tatverdächtigen sind nicht bekannt. Es soll sich um Südländer handeln, die dunkle Jeans trugen. Einer war mit einer grauen Jacke, die anderen zwei mit einer schwarzen bekleidet.

Kommentare (20)

  • Turgut Baykut via Facebook

    |

    Hätte der Hund zugebissen wäre der Mann schuldig oder wie ?

    Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Es sind rechtlich zwei getrennte „Vorgänge“, Turgut Baykut. Käme einer des Trios, weil der Hund ihn gebissen hat, auf die Idee, den Halter anzuzeigen, müsste sich dieser auf jeden Fall dazu erklären. Notwehr müsste nachgewiesen werden. Theoretisch wäre es durchaus möglich, dass der Halter dem Gebissenen Schmerzensgeld zahlen müsste…

      Antworten

    • Suse Hartmann via Facebook

      |

      Ich werde bedroht bzw.sogar angegriffen, mein Hund kommt mir zur Hilfe und ich muss letztendlich noch Schmerzensgeld zahlen?! ? Eehm merkt man in diesem Land eigentlich überhaupt noch was?! ? Da fällt einem nix mehr zu ein…

      Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Wenn du wg. des Bisses angezeigt wirst, musst du dich zumindest erklären, Suse Hartmann. Wie dann das Gericht den Einzelfall bewertet, hängt vom Einzelfall und vom Richter ab. Der Angriff auf dich wiederum wird als davon unabhängig betrachtet im deutschen Gesetz. Schmerzensgeldansprüche werden zudem zivilrechtlich geltend gemacht, ein Angriff auf dich hingegen strafrechtlich. Im Deutschen Recht ist das alles haarklein geregelt.

      Antworten

    • Andreas Petzold via Facebook

      |

      Ich Finde der Hund hat nur seinen Job gemacht bei einem Verhältnis 3:1 ist das gerechtfertigt und ich bezweifle das der Täter den Halter verklagt würde er doch so seine Identität preisgeben

      Antworten

    • Turgut Baykut via Facebook

      |

      Also wenn ich draußen bin und mich 3 Leute angreifen darf ich meinen Hund nicht freilassen..damit er mir hilft ?

      Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Doch natürlich, Turgut Baykut. Aber – siehe oben. Wird einer der Herrschaften von deinem Wauwau verletzt, hat er nach deutschem Recht die Möglichkeit, dich anzuzeigen. Kindermörder Markus Gäfgen, der den kleinen Oetger-Sohn umbrachte, bekam 3000 Euro Schmerzensgeld, weil ihm ein Polizeibeamter im Verhör mit Folter gedroht hatte. Nur für die reine Androhung. Darüber empörte sich 2003 ganz Deutschland. Aber die deutsche Justiz ist so.

      Antworten

  • Fürst

    |

  • Paul Sommer via Facebook

    |

    “ Identität und Wohnort der Tatverdächtigen sind nicht bekannt. Es soll sich um Südländer handeln, die dunkle Jeans trugen. …“!
    Der ist gut?
    Sind das die Fachkräfte die uns die Politik versprochen hat?

    Antworten

  • Stefanus Maxus via Facebook

    |

    Die schwachsinnigen Urteile die manche Richter hierzulande in solchen Fällen treffen sind doch ein Hohn. Das Opfer oder der Helfer ist schuld und muss zahlen? Wie krank ist das denn? Vieleicht ist es in so Fällen das Beste, die Täter so zu bearbeiten, daß sie nicht mehr aufstehen und dann ganz schnell selbst die BIege machen oder wie?

    Antworten

  • Bianca Schwerti via Facebook

    |

    …und am Ende heisst es wieder: die bösen, bösen (vermeintlichen) Kampfhunde. Ich hab einen Kangal, nicht weniger ungefährlich für Menschen mit bösen Hintergedanken. Mir würde erst garkeiner ans Revers kommen, weil mein Hund vorher zu beißen würde. Ist doch ganz klar, dass ein Hund seinen Menschen verteidigt, wenn er dessen Angst und Adrenalin riecht.

    Antworten

Kommentieren