Rundblick-Unna » Tödlicher Unfall in Bergkamen – 17Jährige starb an der Unfallstelle

Tödlicher Unfall in Bergkamen – 17Jährige starb an der Unfallstelle

Schreckliches Unglück heute am frühen Nachmittag in Bergkamen-Overberge. Beim Zusammenstoß zwischen einem „Leichtfahrzeug“ und einem Renault ist ein 17-jähriges Mädchen aus Bergkamen ums Leben gekommen.

Die junge Frau war in einem sogenannten „Mopedauto“  unterwegs – laut Polizei einem Kleinwagen der Marke Ligier – und stieß auf der Bahnbrücke auf der Industriestraße mit einem Renault Twingo zusammen, den ein 71Jähriger fuhr. Auch der Senior kommt aus Bergkamen. Er wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Aus den ersten Meldungen vom frühen Abend wird noch nicht ersichtlich, wie es zu dem furchtbaren Unfall kommen konnte. Aus ungeklärten Gründen geriet der Twingo-Fahrer jedenfalls um 14.10 Uhr  auf der Bahnbrücke in den Gegenverkehr und prallte dort frontal mit dem Leichtfahrzeug zusammen, in dem die 17Jährige saß.

Diese war in Richtung Rünthe unterwegs. Beim Zusammenprall mit dem Auto wurde sie so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle verstarb.

Das Fahrzeug wurde komplett zerstört, Teile stürzten die Brücke hinunter auf die Bahngleise. Der 71jährige Renaultfahrer wurde selbst mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

„Alkohol oder Drogen waren nach jetzigen Erkenntnissen nicht im Spiel“, berichtete die Kreispolizeibehörde Unna um 20.30 Uhr. „Die Polizei sperrte die Industriestraße und zog zur Unfallaufnahme einen Sachverständigen hinzu. Ein Polizeihubschrauber war ebenfalls eingesetzt, die Besatzung fertigte Luftaufnahmen. Beide Autos wurden sichergestellt.“

„Leichtfahrzeuge“ (maximal 45 km/h und 350 kg Gewicht) dürfen mit einem Führerschein der Klasse AM schon von 16-Jährigen gefahren werden. Gerade wegen ihrer  Leichtbauweise bieten sie kaum Schutz bei Unfällen.

Kommentare (42)

Kommentieren