Rundblick-Unna » Tödlicher Motorradunfall: 19Jähriger war nicht zu schnell unterwegs

Tödlicher Motorradunfall: 19Jähriger war nicht zu schnell unterwegs

Der 19jährige Motorradfahrer, der am Freitagnachmittag bei einem Verkehrsunfall in Altena tödliche Verletzungen erlitt, war nicht mit überhöhtem Tempo unterwegs. Das ergaben die Auswertungen der Unfallspuren am Ort des tragischen Geschehens.

Das zuständige Verkehrskommissariat schließt danach aus, dass der 19Jährige „gerast“ war und es deswegen zu dem tödlichen Unfall kam. Für die Auswertung wurden die Unfallspuren auf der Straße sowie das Motorrad des jungen Mannes umfassend untersucht.

Weiterhin bleibt also ungeklärt, wie das Unglück passiert ist. Eventuell melden sich doch noch Zeugen. Unfallort war die Rahmedestraße/Wilhelmstraße in Altena (Märkischer Kreis) am Freitag, 13. November, ca. 14.20 Uhr.

Kommentare (4)

Kommentieren