Rundblick-Unna » Tobender Mann wollte Polizisten in Gleise stürzen – Einweisung

Tobender Mann wollte Polizisten in Gleise stürzen – Einweisung

Erst schrie und tobte er auf einem Bahnsteig wie wild herum, anschließend griff er einen Bundespolizisten an – und hätte ihn beinahe in die Gleise gestürzt. Weil der staatenlose 30Jährige sich später  selbst verletzen wollte, wurde er zwangsweise in eine Klinik eingeliefert.

Der hochaggressive Mann wütete gestern Abend (19:50 Uhr) im Dortmunder Hauptbahnhof ohne erkennbaren Grund so exzessiv herum, dass ein Bundespolizist herbei eilte. Doch als er den Mann überprüfen wollte, stürmt dieser auf ihn zu, so dass der Beamte alle Mühe hatte, nicht in die Gleise zu stürzen.

Der Tobende wurde durch weitere Polizisten überwältigt und zur Wache gebracht. Weil er sich in der Gewahrsamszelle mehrfach selbst verletzten wollte, wurde er nach Rücksprache mit dem Ordnungsamt in eine Klinik eingewiesen. Der staatenlose 30-Jährige ist in Niedersachsen gemeldet.

Kommentare (16)

  • Hans Kammler via Facebook

    |

    Die Geister die ich rief.

    Antworten

  • Dagobert

    |

    Keine Sorge, da Deutschland zur erleichterten Einbürgerung „Staatenloser“ gesetzlich verpflichtet ist, wird beim nächsten Ausraster bestimmt „Deutscher“ im Polizeibericht stehen. Die WAZ hat den Mann übrigens vorzeitig eingebürgert, dort ist er schon(bzw. nur) „Niedersachse“.
    Danke an den Rundblick für die ehrliche Berichterstattung.

    Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      @Dagobert: Dann hat das von Ihnen genannte Medium die öffentlich einsehbare Meldung im Polizeiportal gekürzt. Wir machen das grundsätzlich nicht.

      Antworten

    • fürst

      |

      Dem so sehr zutreffenden Kommentar von Dagobert wüßte ich nichts hinzuzufügen.
      Besonders der Hinweis auf die „vorzeitige Einbürgerung“ durch die WAZ gefällt mir.
      Dem RUNDBLICK auch meinen Dank für die ehrlichere Berichterstattung.

      Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Dagobert kommentiert via Rundblick-Unna:

      Ich weiß, nochmals danke dafür. Bleiben Sie so, wie Sie sind :-)

      Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      :-) Wir haben nicht vor, uns diesbezüglich zu ändern, Dagobert.

      Antworten

  • Degirb Gnoleic via Facebook

    |

    Frage mich manchmal was D I E alles so schlucken ??? Gibt ja immer wieder neue Drogen auf dem Markt ….. :-( :-/

    Antworten

  • Re Gina via Facebook

    |

    zu Bahnhöfen und so schreib ich besser nix mehr und denke mir nur noch mein Teil ?

    Antworten

Kommentieren