Rundblick-Unna » Tierpark Hamm mit neuem Konzept: Heute Eintritt frei für Kinder

Tierpark Hamm mit neuem Konzept: Heute Eintritt frei für Kinder

Der Tierpark in Hamm nimmt nach der Beinahe-Pleite 2015 heute einen neuen Anlauf. Seit Neujahr ist er (wieder) in städtischer Hand,  am heutigen Samstag startet er mit verlängerten Öffnungszeiten und neuem Konzept in die neue Saison.

„Tierpark Hamm 365 – Jeden Tag ein neues Erlebnis“ heißt es. Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann und Tierpark-Geschäftsführer Kay Hartwich stellten das neue Programm am Vormittag offiziell vor.

Ab heute bietet der Tierpark an jedem Tag des Jahres eine durch Tierpfleger begleitete Aktion statt, bei der man die Tiere getreu der Tierpark-Philosophie „tierisch nah“ erleben und näher kennenlernen kann. Heute können Besucher z. B. einen Blick hinter die Kulissen bei den Tigern „Kira“ und „Hammlet“ werfen und dann verschiedene kommentierte Fütterungen erleben.

Kinder haben heute freien Eintritt und bekommen außerdem einen Entdeckerausweis, der als Bonusheft für verschiedene Aktionen im Laufe des Jahres dient.

Die Stadt Hamm will nun jährlich eine Viertelmillion Euro in den kleinen Zoo investieren. Zudem wurde am Konzept des Tierparks gefeilt: Um den Besuchern die Tiere in ihren natürlichen Lebensräumen näher zu bringen, wurden „Themenwelten“ geschaffen. So leben z. B. Zebras, Antilopen und Wasserböcke in einem „kleinen Afrika“ zusammen auf einer großen Freifläche, haben jetzt damit im Zoo ihren eigenen „Mini-Kontinent“.

Tierpark Zebra

Ob der Tierpark damit gerettet ist, ist noch nicht sicher. Es herrscht erheblicher Sanierungsstau an Tiergehegen und Gebäuden. Eine Grundsanierung ist fällig.

Eine halbe Mio. Euro aus dem  Konjunkturpaket des Bundes sind zwar eine willkommene erste Finanzspritze, doch längerfristig müssen Sponsoren gefunden werden und vor allem die Besucherzahlen steigen – auch außerhalb der klassischen Zoo-Saison in der warmen Jahreszeit. Sonst steht der Tierpark bald wieder vor den Problemen, die im vorigen Jahr beinahe für sein Aus sorgten.

Öffnungszeiten an der Grünstraße 150:

April bis Oktober täglich von 9.00 bis 18.30 Uhr

November bis März täglich von 9.00 bis 17.00 Uhr

Kassenschluss 30 Minuten vorher

Hunde erwünscht

http://www.tierpark-hamm.de/site/

Bilderrechte: Tierpark Hamm

Tierpark Mandrill

Kommentare (7)

  • Paul Wessendarp via Facebook

    |

    Sven Weßendarp

    Antworten

  • Dagmar Kuhn via Facebook

    |

    Kenne den Tierpark nicht….möchte aber nicht wissen, unter welchen Bedingungen die Tiere bei der schlechten finanziellen Lage leben…

    Antworten

  • Till Cassel via Facebook

    |

    Der Park, sollte mal über die Haltungbedingungen, insbesondere der Raubkatzen nachdenken. Wir gehen aus diesen Gründen nicht so gerne hin. Es ist nicht schön anzusehen. Auch wenn das den Tieren am wenigsten hilft.
    Evtl. sollte sich die Stadt Hamm, mal mehr darum kümmern und Gelder locker machen. An anderen Stellen wird es viel fragwürdiger regelrecht verprasst.

    Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Die erwähnten 250 000 Euro im Jahr wirken für einen Zoo tatsächlich nicht besonders üppig, Till Cassel, das ist uns auch direkt aufgefallen. Man „hofft“ ja auf großzügige Sponsoren…

      Antworten

  • Bärbel Herzog via Facebook

    |

    Zu spät.

    Antworten

  • Bärbel Herzog via Facebook

    |

    Vor Jahren sah es schlimmer aus dort…heute trau ich mich hin um die Veränderungen mitzuerleben…

    Antworten

  • Sandra Bier via Facebook

    |

    Zoo = Gefängnis

    Antworten

Kommentieren