Rundblick-Unna » Ticketautomaten-Knacker richtet 24.000 Euro Sachschaden an – Fotofahndung

Ticketautomaten-Knacker richtet 24.000 Euro Sachschaden an – Fotofahndung

Tatorte waren zweimal Hamm und einmal Münster. Genau einen Monat nach dem dritten von bisher drei dreisten Ticketautomaten-Aufbrüchen in Eurobahnen sucht die Polizei mit Fotos nach dem Täter – der satte 24.000 Euro allein an Sachschaden anrichtete.

Der Kriminelle, sichtlich professionell mit Arbeitskleidung ausstaffiert, brach am frühen Freitagmorgen (09.12.2016) gegen 03:40 Uhr in einer Eurobahn ein, die im Hauptbahnhof Münster abgestellt war, und knackte den Fahrausweisautomaten im Zug. Ein ähnlicher Fall ereignete sich bereits am 05.06. ebenfalls in der Eurobahn im Hauptbahnhof Hamm. Hier wurden zwei Fahrgeldautomaten aufgebrochen.

Der in allen Fällen angerichtete Gesamtsachschaden (ohne Stehlgut) lag bei 24.000 Euro.

Personenbeschreibung: ca. 25-40 Jahre alt, ca. 1,75 m groß, kräftige, korpulente Statur, europäisch.

Der unbekannte Täter konnte jeweils von Kameras im Zug während der Tat videografiert werden. Die Aufnahmen vom Juni in Hamm geben laut Bundespolizei nichts her – da war der Täter  gänzlich maskiert. Beim Aufbruch am 9. 12. ließ der Täter Leichtsinn walten, so dass ein Profilbild seines Gesichts aufgenommen wurde.

Die Polizei geht in allen 3 Fällen „mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit“ von ein und demselben Täter aus.

Die Bundespolizeiinspektion Münster bittet um Hinweise unter der kostenfreien Servicenummer: 0 800 6 888 000.

fahrkartenautomat-aufbruch-1

fahrtkartenautomat-2

Kommentare (1)

  • Helmut Brune

    |

    Hoffentlich wird er erkannt.

    Antworten

Kommentieren