Rundblick-Unna » Theater, Tanz, Feste „open air“: Stadt lässt sich Sommerkultur wieder 86.000 Euro kosten

Theater, Tanz, Feste „open air“: Stadt lässt sich Sommerkultur wieder 86.000 Euro kosten

Sommerfeste, Kindertheater, kulturelle Samstage, die ExtraSchicht, Lichtkunst-Dämmerungsführungen im „Skyspace“ auf dem Platz der Kulturen oder die Reihe „Donnerstags im Sommer“: Unnas Sommerkulturprogramm bietet sich 2017 wieder prall gefüllt. Die Stadt selbst lässt sich das 86.000 Euro kosten, 29.000 Euro zusätzliche Kosten fließen von Sponsoren, aus Fördertöpfen des Landes und aus Eintrittsgeldern. Der Kulturausschuss soll das „Kulturelle Sommerprogramm 2017″ am heutigen Dienstag im Paket beschließen.

Herzstück ist die Reihe „Donnerstags im Sommer“ des städtischen Kulturbüros, die vom 20. Juli bis zum 17. 8. immer donnerstagabends Open-Air-Kleinkunstvorstellungen bietet, von Theaterstücken bis zur Tanzperformance (43.000 Euro Kostenanteil für die Stadt).

Am 24. Juni präsentiert sich die Lindenbrauerei wieder als „Ankerpunkt“ der ExtraSchicht (Nacht der Industriekultur – 11.000 Euro),  als weiteres Highlight winkt das Open Air-Konzert der Neuen Philharmonie auf den Alten Markt am 15. Juli (13.000 Euro).

Hinzu kommt eine Vielzahl von Stadtteilaktivitäten: der Feuerwehrtag der Gesamtfeuerwehr Unna am 13.05. im Schulzenrum Nord, das Stadtteilfest Lünern am 25.05.  oder „Musik in den Gärten“ am 03.09. ebenfalls in Lünern. Gesamtkosten: 9.000 Euro.

Hier ist die Beschlussvorlage für den Kulturausschuss abrufbar: https://sessionnet.krz.de/unna/bi/to0040.asp?__ksinr=354

 

Kommentieren