Rundblick-Unna » Terror von Paris angekündigt: Asylbewerber in Arnsberg festgenommen

Terror von Paris angekündigt: Asylbewerber in Arnsberg festgenommen

„Vermutlich ein Spinner – glauben die Behörden“, meldet die Süddeutsche Zeitung (SZ) online. Trotzdem gehen die Behörden dem Fall nach: Ein Algerier aus einem Asylheim in Arnsberg soll am Sonntag voriger Woche die Terroranschläge von Paris gegenüber zwei syrischen Mitbewohnern angekündigt haben. Laut SZ hat der Algerier behauptet: In vier Tagen werde Paris in Angst und Schrecken versetzt. Auch von einer Bombe soll die Rede gewesen sein.

Die beiden Syrer meldeten sich nach der Anschlagserie am Freitagabend bei der Polizei. Diese nahm den Algerier vorläufig in Haft. Die SZ berichtet, dass sich der Nordafrikaner verteidigt: Er habe das das doch nur so daher gesagt, ohne zu wissen, dass wirklich etwas passieren würde. Zugleich aber drohte der Algerier laut SZ: Wenn man ihn einsperre, werde auch in Arnsberg etwas passieren. Außerdem hasse er Frankreich.

„Vermutlich ein Spinner – glauben die Behörden“, schreibt die Süddeutsche. Haftbefehl wurde gleichwohl erlassen, wegen Nichtanzeige geplanter Straftaten.

Die Ermittlungshoheit liegt bei der Staatsanwaltschaft Arnsberg. Möglicherweise wird sie den Fall aber an den Staatsschutz Dortmund oder sogar nach Karlsruhe abgeben – sollte sich denn herausstellen, dass dieser Algerier in der Unterkunft im Sauerland nicht nur ein „Spinner“ war.

Zum SZ-Artikel: http://www.sueddeutsche.de/politik/deutsche-sicherheitsbehoerden-jederzeit-auf-dem-sprung-1.2737633-3

Kommentare (46)

Kommentieren