Rundblick-Unna » Technischer Defekt: Schon wieder blieb ein Zug liegen

Technischer Defekt: Schon wieder blieb ein Zug liegen

Statistisch jede Woche eine größere Panne bei der Bahn. Hier ist Nummer 4 in 4 Wochen: Mehrere Stunden mussten Reisende gestern Nachmittag in einem Regionalzug bei Schwerte ausharren, der nach einem technischen Defekt auf einer Brücke stehengeblieben war. Zwei Fahrgäste der RB 53 berichteten uns, dass sie gut drei Stunden im Zug festsaßen.

Anfang August sorgte eine falsch gestellte Weiche für eine zweistündige Zwangspause des RE 3: Der Zug wurde auf ein Gleis geleitet, das keinen Strom hatte, und konnte logischerweise ohne Saft nicht weiterfahren. Er musste zurückgeschleppt werden. Vorige Woche lag im Tunnel Dortmund-Lichtendorf ein Metallteil auf den Gleisen und blockierte die Weiterfahrt eines ICE (wir berichteten jeweils), und am Sonntag blieb in Dortmund ein ICE wegen defekter Bremsen liegen.

Für Betroffene: Ab zwei Stunden Wartezeit und damit Verspätung haben Fahrgäste den Anspruch darauf,  mindestens 50 Prozent des Fahrpreises zurück zu bekommen.

Kommentieren