Rundblick-Unna » „Taskforce Turnhallen“ repariert mit Hochdruck: Stadt will erste Hallen Ende nächster Woche wieder öffnen

„Taskforce Turnhallen“ repariert mit Hochdruck: Stadt will erste Hallen Ende nächster Woche wieder öffnen

Die Stadt hält Wort. Unverzüglich hat die „Taskforce Turnhallen“ ihre Arbeit aufgenommen, um voraussichtlich Ende der nächsten Woche die ersten Hallen wieder freigeben zu können.

Nur vier der ingesamt 19 Unnaer Schulsporthallen können seit Donnerstag noch genutzt werden, alle anderen wurden aus Sicherheitsgründen kurzfristig gesperrt. Deckenplatten, die nur mit Nägeln befestigt sind, könnten herabstürzen (wie vor drei Wochen in einer Sporthalle in Bochum passiert) und den Turnenden womöglich direkt auf die Köpfe. Dieses Risiko wollte die Stadt nicht eingehen.

Am heutigen Mittag stellte die Presseabteilung einen aktuellen Sachstandsbericht auf unna.de online. Zwölf  Turn- und Sporthallen wurden in den 60er Jahren oder noch früher gebaut – bis auf eine sind alle momentan gesperrt. Vier Hallen sind aus den 70ern (drei gesperrt) und drei aus den 80ern (davon ist eine gesperrt). Von den 11.000 m² an Hallenfläche  sind somit etwa 5.900 m² (etwa 54 %) vorübergehend nicht nutzbar.

Bei den gesperrten Hallen liegt im Wesentlichen das oben beschriebene Schadensbild vor, schildert die Stadt:  Durch die nicht fachgerechte Vernagelung haben sich in Teilen aber auch tragende Unterkonstruktionen gelöst. Das Spektrum der durchzuführenden Maßnahmen geht daher von der einfachen nachträglichen Verschraubung bis zum vollständigen Herunternehmen der gesamten Decke inklusive Unterkonstruktion.

Parallel zu den Prüfungen nahm eine Taskforce die Arbeit auf, um den Betrieb der Hallen schnellstmöglich wieder zu ermöglichen. Aktuell werden die Schadensbilder bewertet und die erforderlichen Maßnahmen zusammengestellt. Für diese Arbeit stellt das Rathaus seine eigenen Mitarbeiter frei und setzt zudem auch Fremdfirmen ein, z.B. Statiker.

Die Reparaturarbeiten haben bereits begonnen, erklärt der Technische Beigeordnete Ralf Kampmann: Vier Aufträge wurden kurzfristig erteilt, weitere sollen mit höchster Priorität vergeben werden. „Wir hoffen, dass wir bis zum Ende der nächsten Woche die ersten Hallen wieder freigeben können.“

Der aktuelle Status der Sperrungen und Freigaben heute, 25. August: (http://www.unna.de/kreisstadt+unna/kreisstadt-unna/startseite/aktuelle-meldungen/turnhallen_gesperrt.html)

=gesperrt                = freigegeben

Schule Halle  Zustand
Grundschulen
Falkschule Turnhalle  
Grilloschule Turnhalle  
Grundschule Hemmerde Turnhalle  
Grundschule Lünern Turnhalle  
Harkortschule Turnhalle  
Katharinenschule Turnhalle  
Liedbachschule Turnhalle  
Osterfeldschule Turnhalle  
Schillerschule Sporthalle  
Schule am Friedrichsborn Turnhalle  
Sonnenschule Turnhalle  
weiterführende Schulen
Anne-Frank-Realschule Turnhalle  
Ernst-Barlach-Gymnasium Turnhalle  
Ernst-Barlach-Gymnasium 3-fach Sporthalle  
Hellweg-Realschule Turnhalle  
Pestalozzi-Gymnasium Turnhalle (blaue Halle)  
Peter-Weiss-Gesamtschule Turnhalle  
Peter-Weiss-Gesamtschule 3-fach Sporthalle  
Schulzentrum Nord zwei 3-fach Sporthallen  

 

Kommentieren