Rundblick-Unna » Tanklaster kracht bei Unna gegen Schutzplanken – Tank reißt auf – Große Mengen Treibstoff versickern

Tanklaster kracht bei Unna gegen Schutzplanken – Tank reißt auf – Große Mengen Treibstoff versickern

Die neue Woche war noch keine Stunde alt, da krachte es schon wieder auf einer Autobahn – diesmal auf der A44 bei Unna.

In Fahrtrichtung Kassel kam in Höhe der Abfahrt Unna gegen 0.50 Uhr ein Sattelzug von der Fahrbahn ab, geriet ins Schleudern, knallte gegen die Schutzplanke – ein Teil des Tanks wurde aufgerissen, Hunderte Liter Treibstoff ergossen sich auf die Fahrbahn und versickerten im Erdreich.

Ersten Ermittlungen zur Folge war der Fahrer des Sattelzuges, ein 24- Jähriger aus Essen, in Richtung Kassel unterwegs, als sein Lkw pötzlich nach rechts gegen die Schutzplanke trudelte. Das tonnenschwere Gefährt walzte die Planke nieder  und prallte anschließend gegen die linke Schutzplanke. Der Sattelzug blieb dann eingeknickt liegen –  zum Teil im Grünbereich rechts neben der Fahrbahn , teils aber auch auf dem rechten Fahrstreifen bzw. Seitenstreifen.

Die Kollision mit den Schutzplanken hatte einen Teil des Kraftstofftanks aufgerissen, so dass erhebliche Mengen Treibstoff auf die Fahrbahn sprudelten und in den Boden einsickerten. Der junge Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt, den Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 60 000 Euro.

Während der Unfallmaßnahmen staute sich der Verkehr bis auf fünf Kilometer hinter der Unfallstelle zurück.

Kommentare (3)

Kommentieren