Rundblick-Unna » Supermarktüberfall: Kripo Werl fahndet nach bewaffnetem Räuber

Supermarktüberfall: Kripo Werl fahndet nach bewaffnetem Räuber

Die Kripo im benachbarten Werl fahndet nach einem bewaffneten Räuber. Der Gesuchte überfiel gestern Abend kurz vor 21:00 Uhr einen Supermarkt an der Werler Straße in Ense-Bremen. Er bedrohte eine Kassiererin mit einer Schusswaffe, forderte Bargeld.

Die schockierte Angestellte packte die Euro-Scheine aus ihrer Kasse in eine bunt-grüne Plastiktüte, die ihr der Täter hinhielt. Anschließend rannte der Räuber aus dem Laden. Das laute Rufen der Kassiererin machte Zeugen auf den Überfall aufmerksam. Sie spurteten dem Räuber hinterher, verloren ihn jedoch aus den Augen. Auch eine sofortige Fahndung mit starkem Polizeiaufgebot verlief ergebnislos.

Der Räuber wurde wie folgt beschrieben: Etwa 180 Zentimeter groß, schlanke Statur. Er hatte einen schwarzen Schal um Kopf und Gesicht gewickelt, sprach mit südländischem Akzent. Bei der Waffe handelte es sich um eine silberne Pistole.

Hinweise an die Kripo in Werl, Telefon: 02922-91000

Kommentare (4)

  • Thomas

    |

    Seit dem die Ostgrenzen offen sind und dann noch Flüchtlinge aus Syrien und Afghanistan, ist man hier nicht mehr sicher in Deutschland !!

    Antworten

  • Helmut Brune via Facebook

    |

    Wieder ein Fall, der auf den großen Haufen passt. Da kann man schonmal den Mut verlieren.

    Antworten

    • Cora

      |

      sind die Kamera nur auf die Regale gerichtet? Sonst sofort mit der Fresse her.

      Antworten

  • Susanne Appelstiel via Facebook

    |

    Echt schlimm :-(

    Antworten

Kommentieren