Rundblick-Unna » Süßlicher Geruch verriet ihn: Grund für „dicke Hose“ war ein Marihuana-Beutel…

Süßlicher Geruch verriet ihn: Grund für „dicke Hose“ war ein Marihuana-Beutel…

Marihuana in der Unterhose versteckt fanden Bundespolizisten bei ihm – unter einem Aliasname war er zur Festnahme ausgeschrieben. Und prägnant süßlicher Geruch verriet den 41jährigen Afrikaner: Als ihn die Beamten vor dem Dortmunder Hauptbahnhof kontrollierten, fanden sie in der Hosentasche des Mannes zunächst ein Stück Haschisch. Im vorderen Teil seiner Unterhose befand sich ein gut gefüllter Gefrierbeutel mit über 100 Gramm Marihuana. Und in der Jacke: ein Tütchen mit Tabletten und einem Pulver.

Nach umfangreicher Recherche konnte die Identität des Mannes festgestellt werden. Es handelte sich um einen 41-jährigen Mann aus Gambia, der sich unerlaubt in der Bundesrepublik aufhält und bereits zur Ausweisung/Abschiebung ausgeschrieben war. Auch die Hamburger Staatsanwaltschaft war am Aufenthaltsort des Mannes interessiert. Dort lagen Ausschreibungen zur Aufenthaltsermittlungen wegen illegalen Anbau/Besitzes von Betäubungsmitteln sowie einer Körperverletzung vor.

Nach erfolgter Festnahme und Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz wurde der 41-jährige der zuständigen Kriminaldienststelle des PP Dortmund übergeben.

Kommentare (3)

  • Helmut Brune via Facebook

    |

    Von sowas kriege ich keine „dicke Hose“ . ha ha ha

    Antworten

  • fürst

    |

    Es gibt ganz sicher eine riesig große Anzahl von derart Untergetauchten.
    Nahezu jede Freilassung nach Festnahme wird diese Zahl erhöhen.
    Und damit die Zahl derer, die hier Straftaten begehen „müssen“, um klarzukommen.
    Traurig, daß die Polizei mangels Registrierung auf Zufallstreffer angewiesen ist;
    und auf Informationen ausländischer Geheimdienste, wenn es ums Aufspüren von Terroristen geht (Terrorplanung für Düsseldorf; 4 Festnahmen, aber 12 Kreaturen wurden gemeldet!!!!).

    Antworten

  • Dagobert

    |

    Ich habe ja nie verstanden, was es manchen Leuten gibt, Drogen zu nehmen. Aber wenn das Gras in einer (vermutlich auch noch schmutzigen) Unterhose versteckt war, hat es ja eventuell auch noch ganz andere Gerüche überdeckt und/oder angenommen. Wer ist bereit, so einen Dreck zu rauchen ?

    Antworten

Kommentieren