Rundblick-Unna » Sturzbetrunkener Grapscher rastet aus und stürzt prügelnd mit zwei Opfern auf die Gleise

Sturzbetrunkener Grapscher rastet aus und stürzt prügelnd mit zwei Opfern auf die Gleise

Die Polizei spricht von einem „Gewaltexzess“, zwei 25Jährige aus Lünen und eine 20Jährige aus Werl wurden Opfer des Randalierers. Dieser – 36 Jahre alt, sturzbetrunken –  rastete Sonntagfrüh auf einem Bahnsteig im Dortmunder Hauptbahnhof aus. Er begrapschte zuerst die 20Jährige, schlug sie mehrmals in Gesicht und Bauch, prügelte danach auf ihren 25-jährigen Bekannten aus Lünen ein, der ihr zur Hilfe eilte. Zusammen mit dem Angreifer stürzte das Pärchen auf die Gleise – doch selbst dort ließ der rasende 36-Jährige nicht von seinen Opfern ab.

Gegen 02:10 Uhr wurden Bundespolizisten zu einer Schlägerei auf einen Bahnsteig gerufen. Laut Zeugenaussagen hatte ein 36-Jähriger eine 20-jährige Frau aus Werl unsittlich an der Brust berührt. Die Frau stellte den Mann lautstark zur Rede, worauf ihr der 36Jährige vom Niederrhein dreimal mit der flachen Hand ins Gesicht schlug und anschließend in ihren Bauch boxte. Auch der 25jährige Begleiter der jungen Frau bekam von dem Betrunkenen mehrere Faustschläge ins Gesicht und fiel, zusammen mit dem 36-Jährigen, vom Bahnsteig in die Gleisanlagen. Selbst dort beruhigte sich der ausgerastete Angreifer nicht: Er griff zu einem Schotterstein und schlug damit auf den Kopf einer ebenfalls 25-jährigen Frau aus Lünen, die den in die Gleise gestürzten 25-Jährigen wieder auf den Bahnsteig zurückziehen wollte.

Bundespolizisten überwältigten den extrem aggressiven 36-Jährigen schließlich und legten ihn Handschellen an. Auf der Wache ergab ein Atemalkoholtest 2,3 Promille. Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurde er in Gewahrsam genommen.

Die beiden beteiligten Reisenden aus Lünen sowie die Frau aus Werl wurden durch den Vorfall leicht verletzt und vor Ort durch den Rettungsdienst behandelt.

Gegen den 36-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung auf sexueller Basis, Körperverletzung und gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

FOLGEBERICHT: http://rundblick-unna.de/pruegelnder-grapscher-vom-bahnhof-war-asylbewerber-polizei-gefahr-rechter-instrumentalisierung/

Kommentare (41)

Kommentieren