Rundblick-Unna » Streit zwischen Gruppen – 21Jähriger durch Messerstich schwer verletzt

Streit zwischen Gruppen – 21Jähriger durch Messerstich schwer verletzt

Die Details sind dünn. Ein 21Jähriger liegt von Messerstichen verletzt im Krankenhaus, ein 18Jähriger wurde als vermutlicher Messerstecher ermittelt, gegen ihn läuft ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung – er befindet sich jedoch auf freiem Fuß, weil „das kein Haftgrund ist“, sagte uns ein Polizeisprecher in Hamm.

Gegen 1.30 Uhr Sonntagfrüh gerieten auf der Eichstedtstraße in Hamm-Bockum-Hövel „zwei Gruppen“ aneinander, schreibt die Hammer Polizei. „Beide waren zuvor schon auch dem Gelände des Hallohpark-Festes aneinandergeraten und wurden vom Sicherheitsdienst des Platzes verwiesen. Im Verlauf der Auseinandersetzung stach ein 18-Jähriger aus Hamm mit einem bislang unbekannten Gegenstand auf den 21-Jährigen ein. Nach der Tat flüchtete der Verdächtige. Er konnte von der Polizei ermittelt werden.“

Näheres war auf Nachfrage unserer Redaktion nicht zu erfahren. Wieso die Gruppen aneinander gerieten, um was für unterschiedliche Gruppen es sich handelte, wieviel Personen ingesamt an dem Streit beteiligt waren – „es ist alles noch nicht durchermittelt“, verwies der Polizeisprecher auf das, was offiziell mitgeteilt wurde.

Kommentare (1)

  • Dagobert

    |

    Sowohl die Tat als auch die Informationspolitik der Polizei Hamm finde ich besorgniserregend und fürchterlich. Interessant, dass sogar auf Nachfrage der Presse vertuscht und verheimlicht wird.

    Antworten

Kommentieren