Rundblick-Unna » Streit zwischen Ex-Freundinnen endet mit Faustschlägen ins gepiercte Gesicht

Streit zwischen Ex-Freundinnen endet mit Faustschlägen ins gepiercte Gesicht

Wenn die Freundschaft vorbei ist, hört der Spaß manchmal ernsthaft auf. Erhebliche Gesichtsverletzungen trug Freitagmorgen eine 22-Jährige in einer S-Bahn in Dortmund davon – nachdem sie eine ehemalige Freundin getroffen hatte.

Die junge Frau saß 07:00 Uhr in der S2 von Dorstfeld zum Hauptbahnhof. Im Zug traf sie eine frühere Freundin. Man, bzw. frau, stritt. Aus dem Streit entwickelten sich Handgreiflichkeiten – schließlich versetzte die Jüngere (21 Jahre) ihrer jetzt wohl endgültig „ehemaligen“ Freundin mehrere Faustschläge ins Gesicht, die zu erheblichen Verletzungen führten: denn die 22-Jährige trägt zwei Gesichtspiercings.

Nach der Anzeigenaufnahme in der Bundespolizeiwache begab sich die junge Frau zur Behandlung in ein Dortmunder Krankenhaus.

Gegen ihre gewaltbereite Ex leitet die Bundespolizei ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung ein.

Kommentare (3)

Kommentieren