Rundblick-Unna » Straßenneubau nach dem Neubau: Unna muss sein Niveau nun Müller anpassen

Straßenneubau nach dem Neubau: Unna muss sein Niveau nun Müller anpassen

Niveau ist keine Gesichtscreme, auch wenn´s Gesichtscreme in der neu eröffneten Drogerie Müller in Unna in üppiger Auswahl zu kaufen gibt. Doch der Neubau auf der Fläche des ehemaligen Prünte-Komplexes muss sich noch dem Niveau der Stadt angleichen – oder besser gesagt: Die städtische Umgebung muss sich Müller angleichen.

Es geht um das Höhenniveau. Das ist momentan noch ungleich. Das geht nicht. Und deswegen ist aktuell im hinteren Bereich des Geschäfts-und Wohnhauses (an der Klosterstraße/Schäferstraße) schon wieder emsige Bautätigkeit nach der gerade abgeschlossenen Bautätigkeit zu beobachten.

mueller-baustelle-3

„Die Maßnahme wird durch den Bauherrn/Investor des Müller-Gebäudes durchgeführt“, informierte uns auf Nachfrage Stadtsprecherin Katja Sahmel. „Auf Grund der unterschiedlichen Höhenlagen der umgebenden Straßen war bekannt, dass der Bau nach Fertigstellung im hinteren Bereich Klosterstraße/Schäferstraße unterhalb des Straßenniveaus liegen wird und der Platz zwischen Standesamt, Volksbank und Müller angepasst werden muss.“

Nachdem das Gebäude nun fertig ist und auch kein Baustellenverkehr mehr stattfindet, werden zum Abschluss die Straßenarbeiten durchgeführt. „Dabei wird das Pflaster aufgenommen, das Gefälle verändert, der Boden neu verdichtet und die vorhandenen Pflastersteine werden wieder eingesetzt, so dass dann auch der hintere Teil des Gebäudes barrierefrei erreichbar ist.“, berichtet Katja Sahmel.

Und stellt in Aussicht: „Wir gehen derzeit davon aus, dass die Arbeiten noch vor Weihnachten abgeschlossen sein werden, sofern das Wetter mitspielt.“

mueller-baustelle-2

Kommentare (1)

  • Hans Bergmann

    |

    Super geplant vom Bauamt der Stadt Unna !!!!!

    Antworten

Kommentieren