Rundblick-Unna » „Stech dich ab!“ – 18Jähriger in Unterführung in Hörde ausgeraubt

„Stech dich ab!“ – 18Jähriger in Unterführung in Hörde ausgeraubt

Sie drängten ihn an die Wand der Unterführung, hielten ihm ein Messer vors Gesicht und drohten, ihn „abzustechen“. Zwei  Räuber habe gestern am hellen Nachmittag in Dortmund-Hörde einen 18Jährigen ausgeraubt.

Der junge Mann ging gegen 16 Uhr durch die Fußgängerunterführung zwischen der Hörder Bahnhofstraße und der Anton-Kayser-Straße. Plötzlich sprachen ihn zwei Männer an, und drängten ihn an die Wand der Unterführung. Einer der beiden hielt ein Messer in der Hand, drohte „Ich stech dich ab!“ und schlug dem Opfer unvermittelt ins Gesicht. Die beiden Räuber erbeuteten einen Bluetooth-Lautsprecher und ein Handy. Sie flüchteten in Richtung Hörder Bahnhofstraße.

Während der Tat sollen sich Passanten in der Unterführung aufgehalten haben.

Der Täter mit dem Messer wird als circa 170 cm groß, dünn und ungefähr 20 Jahre alt beschrieben. Er war dunkel gekleidet und hatte leicht gelockte, schwarze Haare. Das Messer hatte eine dunkle Klinge und war circa 10 bis 15 cm lang. Nach Angaben des Opfers hatte er ein südländisches Aussehen. Der zweite Täter wird als circa 180 cm groß, dünn und etwa 20 Jahre alt beschrieben. Er hatte eine helle Haut und war mit einem hellgrauen Kapuzenpullover bekleidet. Darunter trug er eine Kappe.

Zeugenhinweise bitte an die Kriminalwache unter 0231-132-7441!

Kommentare (3)

  • das UNsel

    |

    Ich weiß jetzt gerade gar nicht was mich mehr schockt, die Tatzeit (16:00 Uhr) oder die Tatsache, dass Passanten vor Ort waren und wohl nichts unternahmen?

    Man muss ja nicht sofort einschreiten und sich selber in Gefahr bringen, aber laut gegen die Tat, aus der Ferne hätte man ja wohl protestieren können, oder?

    Möge das Opfer dieses Erlebnis schnell wieder vergessen können.

    Gruß,
    Andreas

    Antworten

    • Silvia Rinke

      |

      Danke, UNsel.

      Antworten

  • Willy

    |

    War schon immer eine modrige, finstre und von zwielichtigem Volk gern genutzte Unterführung. Dreckig, bepinkelt, einfach eklig, schon um nicht in den Urin zu treten habe ich einen Umweg gemacht wenn ich in die Richtung musste. (Als Kind zum Schwimmbad als Erwachsener zur Arbeit)
    Nur das zwielichtige Volk ist sehr viel mehr geworden und hat sein Aussehen geändert….

    Antworten

Kommentieren