Rundblick-Unna » Starkes Polizeiaufgebot musste Rechtsextreme und BVB-Fangruppen trennen

Starkes Polizeiaufgebot musste Rechtsextreme und BVB-Fangruppen trennen

Mit vier zu null Toren endete am Samstag das „Borussenduell“ im Signal Iduna Stadion. Während die Anhänger der Schwarzgelben den Sieg ihres BVB gegen die Gäste aus Mönchengladbach bereits freudestrahlend feierten, kam es in der Nachspielphase zu unschönen Randerscheinungen in der Dortmunder City: Wie die Polizei berichtet, trafen im Bereich der Hohen Straße/Dudenstraße eine ca. 30-köpfige rechtsgerichtete Gruppierung und Dortmunder Fangruppen aufeinander. Mit einem starken Aufgebot musste die Polizei einschreiten, um körperliche Auseinandersetzungen zwischen den Lagern zu verhindern.

Das Spiel war, mit rund 81 000 Zuschauern (darunter 8100 Gästefans), ausverkauft.

Kommentare (10)

  • Chris Bad-bat Tos via Facebook

    |

    yeah…..sind das nicht die Deppen, die dann morgen losrennen und wieder allen die es nicht hören wollen sagen, das unsere steuergelder in alle himmelsrichtungen verschleudert werden!? -.-

    Antworten

  • Anja Seißer via Facebook

    |

    sorry ich fahre auch regelmässig ins stadion aber das sind VOLLIDIOTEN ….. manchmal echt schon peilich solche Flachpfeiffen…. gott sei dank war bei uns alles friedlich am stadion

    Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Wir sagen bei solchen Nachrichten immer: Diese Flachpfeifen (schöner Ausdruck, Anja Seißer) sind eine Beleidigung für jeden friedlichen Fan, der einfach nur Spaß am Fußball und an seinem Verein haben will.

      Antworten

    • Anja Seißer via Facebook

      |

      genau so sieht es aus, denn wir müssen unter deren Ruf leiden. Wir freuen uns alle 2 Wochen auf Fußball und unsere Clique wiederzutreffen da wir alle woanders her kommen. haben unseren spaß und haben Spaß am Fußball. Also Fazit: Bitte nicht alle über einen Kamm scheren, denn wir haben mit Gladbachern nach dem Spiel nen Bierchen getrunken und das FRIEDLICH 😉

      Antworten

  • Heike Lohrmann via Facebook

    |

    Und wieder Kindergarten,sag ich ja !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Antworten

Kommentieren