Rundblick-Unna » Starenkasten flog 7 Meter weit: Aus Boden gerissen und komplett demoliert

Starenkasten flog 7 Meter weit: Aus Boden gerissen und komplett demoliert

Das war ganze Arbeit. Ein 22jähriger Pkw-Fahrer aus Schwerte hat heute früh den Starenkasten an der B236 (Ruhrtalstraße) komplett demoliert. Der junge Mann kam gegen 06:10 Uhr in Fahrtrichtung Hagen von der Straße ab, krachte gegen den Starenkasten – derart heftig, dass der Kasten samt Kamera 7 Meter weit über die Straße geschleudert wurde.

Der Pkw kam mit erheblichen Schäden auf dem Seitenstreifen zum Stillstand. Als die Polizei am Unfallort eintraf, fand sie den Mast der Blitzeranlage unter dem Fahrzeug. 

Riesigen Massel hatte ein Mitarbeiter des Straßenverkehrsamts Unna, der den Starenkasten just auf Beschädigung oder Manipulation überprüfen wollte. Er hatte sein Fahrzeug gerade am Fahrbahnrand auf Höhe der Messanlage geparkt, als der Pkw des 22Jährigen von hinten ansaust kam, durch den Gegenverkehr auf den linken Seitenstreifen schlingerte und dann mit lautem Krachen gegen die Messanlage knallte.  Die Anlage wurde komplett aus dem Boden gerissen und zerstört. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 75.000 Euro.

Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Da aus dem verunfallten Pkw Öl austrat, wurden Feuerwehr und Untere Wasserbehörde verständigt. Der Pkw wurde abgeschleppt.

Einen anderen Starenkasten in Schwerte – den an der B236/Hörder Straße – hatte erst vorige Woche ein Käfer lahm gelegt, der ins Gehäuse gekrabbelt war und dort Dauerblitzen ausgelöst hatte. Die Anlage war danach liebevoll wieder instand gesetzt worden.

(Foto: Symbolbild Archiv)

Kommentare (5)

Kommentieren