Rundblick-Unna » „Ständig Einsätze an Landesstelle“ – Polizei: Einschätzung kann nicht bestätigt werden

„Ständig Einsätze an Landesstelle“ – Polizei: Einschätzung kann nicht bestätigt werden

„Die letzten Tage war es sehr schlimm… dauernd Rettungswagen oder Polizei Richtung Asylbewerberheim. Gibt es denn keine Möglichkeit, dass uns die Polizei nicht mehr anlügt?“ Diese Frage stellte heute ein Leser, der sich von der Unnaer Polizei offenbar „angelogen“ fühlt, in einem öffentlichen Post an unsere Redaktion. 

Zum Punkt Anlügen: Von dieser Unterstellung distanziert sich unsere Redaktion mit Nachdruck.

Zum Punkt Einsätze an der Erstaufnahmeeinrichtung (EAE) Massen, also an der Landesstelle, fragten wir bei der Kreispolizeibehörde nach und bekamen umgehend folgende Antwort von Pressesprecherin Vera Howanietz:

„In den zurückliegenden 10 Tagen hat es lediglich drei Einsätze im Bereich der EAE Massen gegeben. 

1.    Diebstahl innerhalb der Einrichtung (22.11.)

2.    Personalienfeststellung einer Person, die sich in der EAE nicht ausweisen wollte (25.11.)

3.    Verdächtige Feststellung—– Benzingeruch eines Notstromaggregat, welches daraufhin abgeschaltet wurde (30.11.)

Die Einschätzung des Lesers kann von hier nicht bestätigt werden.“

Über Einsätze „im häuslichen Umfeld“ – Unfälle zu Hause, prügelnde Ehemänner u. ä. – berichtet die Polizei generell nicht, egal ob sie der Einsatz zu Familie Meier in Königsborn oder zu einer Wohnung in der EAE Massen führt.

Kommentieren