Rundblick-Unna » Stadttauben in Unna

Stadttauben in Unna

„Bitte nicht Füttern!“ ist die Kernaussage des neuen Flyers „Stadttauben in Unna“, den der Bereich Bürgerservice, Sicherheit und Ordnung heute (17. Juli 2015) auf dem Wochenmarkt an Besucherinnen, Besucher und Marktbeschicker verteilte. Unterstützt wurden sie dabei von Ortsvorsteherin Ingrid Kroll und Harald Köhnemann (Vorsitzender des Rassetaubenzuchtvereins Rote Erde sowie Erster Vorsitzender des Verbandes Deutscher Rassetaubenzüchter e.V.), der als Experte an der Erstellung des Flyers beteiligt war. Ziel ist es, die Bürgerinnen und Bürger zu sensibilisieren, dass gerade das Wegwerfen von Nahrungsabfällen und Speiseresten Tauben anlockt und zu einer unnatürlichen Vermehrung bis hin zu einer Taubenplage führen kann.

In den vergangenen Jahren sind Städte für Tauben auf Grund des reichen Nahrungsangebotes als Lebensraum attraktiver geworden. Dabei sind aus den ehemaligen Körnerfressern zunehmend Allesfresser geworden. Gerade an Markttagen oder bei Veranstaltungen findet man vermehrt Tauben in der Innenstadt, wordurch sich viele Menschen gestört fühlen. Der Bereich Bürgerservice, Sicherheit und Ordnung hat daher in dem neuen Flyer Informationen, Tipps und Maßnahmen zusammengestellt, die eine Taubenplage verhindern sollen.

Flyer liegen ab der kommenden Woche in Gastronomiebetrieben, Cafés, Backwarengeschäften und auch im Bürgerservice, sowie dem zib aus. Darüber hinaus steht der Flyer als Download auf der Internetseite www.unna.de zur Verfügung.

Den Flyer finden Sie hier.

taubengruppe

Auf dem Foto Von links nach rechts: Harald Köhnemann, Ortsvorsteherin Ingrid Kroll, Fayyaz Sahi (Brasserie), Peter Niewrzedowski (Bereich Bürgerservice, Sicherheit und Ordnung), Fikri Basaran (Extrablatt), Michael Nicolaiciuc (Stadtmarketing)

 

Kommentare (4)

  • Helmut Brune via Facebook

    |

    Bei ausreichendem Nahrungsangebot vermehren die sich wie die Karnickel. Ich finde den Aufruf Nützlich. Habe sowieso lieber ne Blinde im Bett als ne Taube auf dem Dach. =D

    Antworten

  • Jasmin Schhr via Facebook

    |

    Mandy Melina ???

    Antworten

  • Manuela Krohn via Facebook

    |

    finde es schon richtig die Tauben nicht zu füttern , letzendlich sind die Taubenzüchter für dieses desaster verantwortlich . Die Brieftauben kommen nicht in die Schläge zurück paaren sich mit den anderen und es dauert nicht lange und die Plage ist da , die Menschen schimpfen sind verärgert , wohl möglich werden die Tauben getötet und an wem liegt es am Menschen . Ich habe selber gesehen das viele Tauben Ringe haben , einfach nur traurig :-(

    Antworten

  • Funkmietwagen Fahrdienste via Facebook

    |

    In wieviel Sprachen gib es den denn..nur deutsch ?

    Antworten

Kommentieren