Rundblick-Unna » Stadtlichter strahlen: Westfriedhof wieder in mystisches Licht getaucht

Stadtlichter strahlen: Westfriedhof wieder in mystisches Licht getaucht

Der Westfriedhof ist schon ein besonderer Ort in Unna. Und vom 11. bis 27. September wird er noch außergewöhnlicher: Sanftes Licht, schöner Schein und faszinierendes Leuchten unterstreichen die würdevolle Atmosphäre dieses Kleinods in der Unnaer Innenstadt.

Jeden Abend ab 19 Uhr setzten Lichtinstallationen das Areal vom Platz der Kulturen bis zum Käthe-Kollwitz-Ring eindrucksvoll in Szene. Ein Spaziergang zwischen zurückhaltend beleuchteten Gräbern, phantasievoll illuminierten Wegen und den eigens für diesen Event angefertigten Lichtobjekten hat fast etwas Meditatives.

Stadtlichter Kugel

Die beiden Unnaer Wolfgang Flammersfeld und Reinhard Hartleif von „world of lights“ haben bereits in den letzten vier Jahren viel Fingerspitzengefühl bei der Illumination des Westfriedhofs bewiesen: „Wir lassen die Umgebung auf uns wirken und arbeiten unsere Illuminationen harmonisch darin ein“, sagt Lichtkünstler Wolfgang Flammersfeld. „Einige Unnaer haben uns in den Vorjahren sogar ausdrücklich darum gebeten, die Grabstätte ihres Angehörigen in die Illumination einzubeziehen. Das hat uns sehr berührt und selbstverständlich haben wir ihnen diesem Wunsch gern erfüllt.“

Die Faszination bei den Stadtlichtern ist, wenn Schein und Sein miteinander verschmelzen – so wie bei der Lichtkunst-Installation „Harfe und Saxophon“. In eine Baumkrone hinein werden die beiden Musikinstrumente projiziert. Passend dazu bekommen die Betrachter Harfen- und Saxophonklänge eingespielt. Auf diese Weise tauchen die Besucher komplett in die Illusion ein.

Das Gesamtszenario werden weiße Akzente dominieren: Ein weißer Vogelschwarm, weiße Segel und viel weiße Lichtprojektionen sind geplant. Ein Erlebnis für die Besucher wird das Durchschreiten der Schwarzlicht-Allee sein, die mit vier Meter hohen Lichtobjekten zu einem sehenswerten Parcours wird.

Wie jedes Jahr sind wieder viele neue Lichtobjekte erstmals auf dem Westfriedhof zu sehen. Der Westfriedhof erscheint in einem ganz neuen Licht und ebenso der „Skyspace“ auf dem benachbarten Platz der Kulturen: Auf dem Gebäude werden Videoinstallationen zum Thema „Menschenbilder“ gezeigt.
Stadtlichter: 11.9.-27.9.2015, So-Do 19 bis 22 Uhr, Fr-Sa 19 bis 23 Uhr
Eintritt: Erwachsene 6,- Euro, Kinder ab 7 Jahre 3,- Euro
Mehr Infos: www.world-of-lights.eu

 

HINTERGRUND:
Wolfgang Flammersfeld und Reinhard Hartleif von world of lights haben bundesweit „leuchtende Vorbilder“ geschaffen. Hunderttausende Besucher haben sie bereits begeistert – zum Beispiel beim Winterleuchten in Dortmund, Herbstleuchten im Hammer Maxipark, Parkleuchten in der Gruga Essen und bei den Höhlenlichtern in Iserlohn.


Termine world of lights:
11.09.2015 – 27.09.2015, Unna, Stadtlichter, Westfriedhof & Platz der Kulturen
11.09.2015 – 27.09.2015: Zülpich, Leuchtende Gärten, Park am Wallgraben
02.10.2015 – 18.10.2015, Jülich, Herbstlichter im Park, Brückenkopfpark
02.10.2015 – 18.10.2015, Hemer, Lichtgarten, Sauerlandpark
09.10.2015 – 25.10.2015, Hamm, Herbstleuchten, Maximilianpark
28.11.2015 – 24.01.2016, Erfurt, Winterleuchten, EGA Park
05.12.2015 – 16.01.2016, Dortmund, Winterleuchten, Westfalenpark
12.12.2015 – 24.01.2016, Frankfurt, Winterlichter, Palmengarten
23.01.2016 – 21.02.2016, Mannheim, Winterlichter, Luisenpark
05.02.2016 – 13.03.2016, Essen, Parkleuchten, Grugapark
12.02.2016 – 06.03.2016, Königswinter, Schlossleuchten, Schloss Drachenburg
25.02.2016 – 25.03.2016, Iserlohn, Höhlenlichter, Dechenhöhle
24.03.2016 – 10.04.2016, Rottleben, Höhlenleuchten, Barbarossahöhle

Kommentare (10)

  • Jama To via Facebook

    |

    Es ist ja wunderschönen, aber es gibt’s genügend wichtigere Sachen, Schulden, Bäder, und andere Objekten zu Sanieren!
    Und das Plastik und Abfälle vergiften die unsere Umwelt!

    Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Lichtkünstler Flammersfeld saniert keine Bäder und tilgt keine städtischen Schulden, Jama To. Dieses Projekt ist keines aus städtischen Geldern.

      Antworten

    • Jama To via Facebook

      |

      Vor kurzem war’s zu lesen, Stadt Unna übernimmt die Schulden für Licht Kunst. …
      In der Höhe von ??? Sechs stellige Betrag!
      Was stimmt jetzt???

      Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Jama To, das Zentrum für Internationale Lichtkunst und die Lichtkunst der Herren Flammersfeld und Hartleif haben nur dies eine miteinander zu tun: dass sie beide Lichtkunst sind. 😉 Sonst – finanziell – nix. Alles gut.

      Antworten

    • Jama To via Facebook

      |

      Ich rede nicht von Herren, sondern von Unna!
      Paar Monaten zurück, gab’s darüber Bericht! Danke das Sie sich Mühe geben!

      Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Das ist uns schon klar, Jama To, wir kennen unsere eigenen Berichte 😉 – und auch die Kosten für die Lichtkunst sind uns bekannt. Aber in diesem Bericht geht es um eine privatwirtschaftiche Illumination, und wir fänden es schön, wenn das nicht durcheinandergemengt würde. Lieben Dank.

      Antworten

  • Nicole J Aus U via Facebook

    |

    Ja, deshalb wird der Eintritt von Jahr zu Jahr immer teurer.

    Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Es ist eine ziemlich aufwändige Illumination, Nicole J Aus U, für die der Lichtkünstler auch einen entsprechenden Eintritt verlangen muss, damit sich der Aufwand überhaupt noch rechnet… kostenlos sind solche Higlights leider nicht zu haben.

      Antworten

    • Nicole J Aus U via Facebook

      |

      Ich will auch keinen kostenlosen Eintritt, alles hat natürlich seinen Preis, aber der Preisanstieg des Eintrittspreises von 2013 auf 2014 war doch schon gewaltig. Weniger ist manchmal mehr.

      Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Von einer Erhöhung des Eintrittspreises auch in diesem Jahr wieder war bisher nicht die Rede, Nicole J Aus U. Wir geben die kritische Anmerkung gern einmal weiter.

      Antworten

Kommentieren