Rundblick-Unna » Sportwagenfahrer (52) im Raser-Rausch: 144 km/h statt 50

Sportwagenfahrer (52) im Raser-Rausch: 144 km/h statt 50

Dem Rausch der Geschwindigkeit gab sich am sommerlichen gestrigen Abend hemmungslos ein 52jähriger Dortmunder hin. Der Mann wurde in seinem „deutschen Sportwagenfabrikat“ (Polizei) auf der  Wittbräucker Straße in Hörde mit sagenhaften 144 km/h geblitzt. Dort sind 50 erlaubt, Maximum. Ergo war der Herr fast dreimal so schnell, wie die Polizei erlaubt.

Sie bezeichnet ihn als „traurigen und denkwürdigen Spitzenreiter“. Autobahngeschwindigkeit auf einer 50er-Straße – „da hätte im Falle eines Unfalls, zum Beispiel ein Kind auf einem Fahrrad, gegen Null tendierende Chancen“, verurteilt sie dieses haarsträubend verantwortungslose Verhalten.

Der Raser wollte sich im Rahmen der Kontrolle nicht zu dem Vorwurf der Geschwindigkeitsüberschreitung äußern.

Als Konsequenzen sieht das deutsche Gesetz jetzt vor: drei Monate Fahrverbot, zwei Punkte und 600 Euro Bußgeld.

Kommentare (35)

Kommentieren