Rundblick-Unna » SPD und CDU fordern vor IGA-Bewerbung schlüssiges Finanzkonzept

SPD und CDU fordern vor IGA-Bewerbung schlüssiges Finanzkonzept

Der Kreistag unterstützt die Bewerbung der Metropole Ruhr für die Internationale Gartenausstellung 2027 (IGA – wir berichteten gestern über die Pläne). Allerdings wird auf Antrag von SPD und CDU vor der endgültigen Entscheidung ein schlüssiges Finanzierungskonzept vom Regionalverband Ruhr (RVR) erwartet. „Dieses muss auch die Folgekosten berücksichtigen“, betont die Kreistagsfraktion der SPD in einer kurzen heutigen Mitteilung. Wie berichtet, erhofft sich der RVR von der Ausrichtung des Großevents einen Investitionsschub von 300 Mio. Euro und rund 5 Mio. Besucher. Die Bewerbung soll möglichst in diesem Sommer unter Dach und Fach sein.

Auf Antrag der Kreistagsfraktionen von SPD und CDU soll außerdem soll der Zukunftsraum Bergkamen – einer von fünf – um Lünen und das Umweltzentrum Westfalen erweitert werden.

Kommentare (1)

  • Mike

    |

    Metropole Ruhr, bitte dieses Marketingkunstwort streichen 😉 Da wurde richtig Geld versenkt für etwas mit welchem sich der Ruhrpottler nicht identifizieren kann.

    Antworten

Kommentieren