Rundblick-Unna » SPD beharrt auf Tempolimit und Lkw-Begrenzung in Mühlhausen-Uelzen

SPD beharrt auf Tempolimit und Lkw-Begrenzung in Mühlhausen-Uelzen

Die Sicherheit der Schulkinder muss oberste Priorität haben, fordert die SPD Mühlhausen-Uelzen: Sie beharrt deshalb auf verkehrsberuhigte Einbauten (Inseln, „Nasen'“), Tempolimits sowie   LKW-Längenbeschränkungen auf den Kreisstraßen im Doppeldorf.

Mit dem Antrag befasst sich am Dienstag (22. 9.) der Ausschuss für Feuerschutz, Sicherheit und Ordnung (FSO).

Zur Erinnerung: Die „Baulast“, sprich Verantwortlichkeit für die Kreisstraßen in Mühlhausen-Uelzen, ging von der Stadt Unna an den Kreis über. Mit diesem Wechsel ließ der Kreis die ramponierten Fahrbahnen vor einigen Wochen erst einmal gründlich erneuern.

So weit, so gut, nicken die Genossen im Doppeldorf. „Das begrüßen wir ausdrücklich. Doch im Zuge dieser Fahrbahnerneuerung müssen jetzt nicht die Höchstgeschwindigkeiten heraufgesetzt werden – innerhalb und außerhalb der Ortsdurchfahrten. Und in jedem Fall muss das Durchfahrtsverbot für Lkw über zehn Meter Länge bleiben. Ausgenommen ist die Aluminium-Werksregelung.“

Die aufgezählten Regelungen sind, so betont die SPD, „das Ergebnis einer langjährigen Entwicklung, getragen von Bürgeranträgen, politischen Entscheidungen und Anordnungen der zuständigen Straßenverkehrsbehörde. Die Belastungen der Bürger durch Kraftfahrzeugverkehr konnten so auf ein erträgliches Maß reduziert werden, das die Anwohner akzeptiert haben.“ Jetzt aber plötzlich Lastwagen beliebiger Länge durch den Ort brausen zu lassen spreche dem Erreichten Hohn und sei vor allem brandgefährlich, warnt die SPD: „Vor allem für den fußläufigen Verkehr zur Osterfeldschule, zum Kindergarten ,Vorstadtstrolche´ und zu weiteren öffentlichen Einrichtungen.“

Die Ausschusssitzung beginnt am Dienstag, 22. 9., um 17 Uhr im Ratssaal.

mühlhausen

 

 

 

 

 

Kommentare (3)

  • Helmut Brune via Facebook

    |

    Wer das beschauliche Doppeldorf kennt, der weiß, daß es für Schwerlaster absolut Ungeeignet ist.

    Antworten

  • Sebastian Borussia via Facebook

    |

    Nö passt man wunderbar durch wenn man fahren kann

    Antworten

  • Walter Oberschachtsiek via Facebook

    |

    Ist einer von den Roten (SPD) schon mal mit dem LKW durch Uelzen gefahren??? Wahrscheinlich nicht, sonst wüssten sie, dass man nicht schneller als 30 -35 km/h fahren kann. Konzentriert Euch auf die wirklich wichtigen Probleme und nicht mit so einem Schwachsinn !!!!

    Antworten

Kommentieren